Verkaufen sich Mini-Smartphones schlecht bis gar nicht?

Nachdem die Displays von High-End-Smartphones bei allen Herstellern, bis auf Apple, jetzt an die 5 Zoll-Grenze heranreichen oder darüber hinausgehen, sind Mini-Smartphones an der Tagesordnung. Der Hersteller präsentiert also sein riesiges Top-Smartphone und bringt etwas später eine kleinere Version davon auf den Markt. Samsung Galaxy S4 Mini, HTC One Mini oder auch jetzt Sony Xperia Z1F, die bekannten Hersteller hoffen damit alle Ansprüche abdecken zu können. Doch interessiert ist an diesen Geräten offenbar keiner. Die Verkäufe der Mini-Smartphones halten sich wohl arg in Grenzen, wie berichtet wird, weshalb die Hersteller nun neue Strategien ausarbeiten müssen.

Gerade Samsung hat sich wohl selbst so viele Konkurrenzprodukte (vor allem günstiger) zum Galaxy S4 Mini geschaffen, dass das links liegen bleibt. Bei HTC ein ähnliches Problem, doch hier war es vor allem der Preis, welcher die Leute dann doch eher zum besser ausgestatteten aber günstigeren weil schon länger verfügbaren One greifen lässt. Und Sony? Die gehen einen anderen Weg und statten ihr Mini-Modell vom Xperia Z1 mit der gleichen Hardware aus, nur das Display ist kleiner.

Meinung? HTC und Samsung haben ihre Mini-Modelle bisher nicht gut genug umsetzen können, vor allem preislich waren sie aufgrund des etwas späteren Marktstarts jeweils zu nah an ihren großen Brüdern, die unter anderem entscheidend bessere Prozessoren verbaut haben. Erst Sony schafft wirklich ein Mini-Smartphone, das kleiner aber nicht schlechter ist. Mir persönlich ist übrigens noch kein Mensch mit einem der aktuellen Mini-Smartphones von Samsung und HTC übern Weg gelaufen.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via BGR, Digitimes)