Schon seit längerer Zeit diskutiert die europäische Politik über einen einheitlichen Ladeanschluss, der vorrangig bei Mobilgeräten zum Einsatz kommen soll. Während die Politik diskutierte und debattierte, hat sich der Markt in den vergangenen Jahren quasi selbst geregelt. USB-C ist inzwischen an modernen Geräten fast immer dran.

Aber leider nach wie vor nicht immer, weil sich Hersteller wie Apple erfolgreich wehren. Und auch bei sehr günstigen Smartphones oder anderen mobilen Gadgets ist nicht immer der neue Standard verbaut, sondern der veraltete microUSB-Anschluss.

In diesem Jahr plant die EU-Kommission wohl einen neuen Anlauf für dieses Thema, das verraten interne Dokumente laut Netzpolitik heute schon. Bereits im kommenden Sommer könnte eine Gesetzesvorlage auf dem Tisch liegen, jedenfalls siehe das ein bislang interner Zeitplan vor.

Ein einheitlicher Ladeanschluss wäre wohl USB-C. Damit wäre besonders Apple zum Umdenken gezwungen. Das amerikanische Unternehmen verbaut USB-C zwar an diversen iPad-Modellen, jedoch bis heute nicht am millionenfach verkauften iPhone.

Ladeanschlüsse sollen seit 2009 einheitlich werden

Insbesondere bei Notebooks haben sich proprietäre Anschlüsse noch viel länger halten können, da war das Aufladen über USB für Smartphones schon längst der gängige Standard. Natürlich sollen einheitliche Standards langfristig für weniger Elektroschrott sorgen und uns Kunden käme das natürlich ebenfalls entgegen.

Vielleicht wird es diesmal was, wobei die Politik mit Apple zumindest einen sehr mächtigen Gegner hat.

Auch bei anderen Themen gibt die EU-Politik verhalten Gas, die Ideen sind jedenfalls gut. Hierzu gehört das Recht auf Reparatur und auch die Verpflichtung für Softwareupdates sollen kommen – irgendwann jedenfalls.

Android: Warum die Smartphone-Hersteller weiterhin nicht zu mehr Updates gezwungen sind

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.