Folge uns

Allgemein

Video: Erstes deutsches Review zum LG Optimus Black

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

[aartikel]B004IZ40HW:right[/aartikel]Der Sascha vom LG-Blog hatte bereits das Optimus Black in seinen Händen und hat dazu auch ein Review-Video gedreht, in welchem er das Gerät ausführlich vorstellt. Wer nicht zwingend ein Dual-Core Smartphone benötigt und mehr wert auf Display und kompakte Bauweise steht, sollte sich das Gerät definitiv genauer anschauen. Das Display konnte uns bereits auf der CeBIT überzeugen, zudem ist das Smartphone echt wahnsinnig leicht. Zum Einsatz kommt hier ein Omap 3640 Prozessor von Texas Instruments mit 1GHz Taktrate, dazu kommen 512MB Arbeitsspeicher und die PowerVR SGX530 GPU. Der interne Speicher für Apps ist 1GB groß und reicht dafür völlig aus, ansonsten kann per microSD der Speicher um 32GB erweitert werden. Beide Kameras lösen jeweils 5 und 2 Megapixel auf, die Kamera auf der Rückseite hat zudem einen LED-Blitz.

Aber bevor ich mich weiter in den technischen Daten verfange, einfach das Video anschauen, darin wird nochmal alles wichtige erwähnt. Nachdem Video-Review findet ihr noch eine Flickr Galerie mit Test-Fotos und darunter noch ein Testvideo aufgenommen mit der 5 Megapixel Kamera des Optimus Black.

[youtube 4Hnqd5-XwBQ]

[youtube zCxLHhDwgZY]

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. slothrop677

    6. April 2011 at 12:07

    Das Nova-Display muss ja echt super sein. Habe nur Gutes darüber gehört. Bin schon gespannt das mal in natura zu bewundern.

  2. emir gsponer

    10. April 2011 at 21:19

    freu mich schon auf das samsung galaxy s 2, checkt mal die technischen Daten von dem Gerät soll ja der Hammer werden:D

  3. Harry

    10. April 2011 at 21:10

    Warum aber ausgerechnet das "schwächere" LG das bessere Display hat anstatt deren Flagschiff Speed bleibt wohl LG`s Geheimnis. Verstehen kann man es jedenfalls nicht, erst recht nicht nachdem beim LCD Display des Speeds gehäufte Blacklights Fehler aufgetreten sind.

  4. Harry

    11. April 2011 at 07:40

    Der Preis wird beim Galaxy S 2 genauso der Hammer und nicht jeder ist bereit für ein Handy soviel Kröten auf den Tisch zu legen zumal es wohl noch dauern wird bis erst Anwendungen Dual Core Prozessoren unterstützen werden.

    • Denny Fischer

      11. April 2011 at 07:50

      Jop, vorerst liegt der Preis 100 Euro über der Konkurrenz, mal schauen wie er sich dann mit der Verfügbarkeit des Gerätes korrigiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt