Folge uns

Allgemein

Videos auf Instagram verursachen mehr mobilen Datenverkehr als YouTube

Veröffentlicht

am

video on instagram

Instagram mit Videos wird ein erneuter Erfolg des Netzwerks, davon war bereist im Vorfeld auszugehen. Doch dass die neue Funktion derart erfolgreich einschlägt, hätte wohl keiner gedacht, denn Videos auf Instagram verursachen seit ihrer Präsentation mehr mobilen Datenverkehr als YouTube oder gar der direkte Konkurrent Vine. Über 30 Prozent des durch Videoplattformen entstehenden Datenverkehrs auf Mobilgeräten geht bereits auf die Kappe von Instagram. Beeindruckend, denn der Dienst ist kaum eine Woche alt.

Dies hat erhebliche Auswirkungen auf Mobilfunknetze, da sich die Gesamtzahl der Videosessions seit der Einführung des Service verdoppelt hat. Instagram repräsentiert nun über 30 Prozent des gesamten OTT-Videoverkehrs und hat damit sowohl das von Google (Nasdaq: GOOG) bereitgestellte YouTube als auch Twitters Vine überholt.

Gemessen wurde durch ein Analysetool von Avvasi, welches die großen Provider weltweit abgreifen kann. Das Tool zur Messung ermöglicht sogar Live-Daten, womit die Provider dann direkt arbeiten können, um ihre Netze besser abzustimmen. Wir können also davon ausgehen, dass die Daten ungefähr stimmen und damit noch beeindruckender sind.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via FinanzTreff, Cellular News, AndroidPipe)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt