Es gibt ab sofort für Android einen weiteren bereits populären Browser, nun kann man Vivaldi in der Betaversion auf Android-Geräten nutzen. Vivaldi will gleich mehrere Dinge besser als die Konkurrenz machen, wie zum Beispiel das private Surfen im Web oder auch der allgemeine Funktionsumfang. Es gibt zum Beispiel eine integrierte Notizfunktion, außerdem kann man Scroll-Screenshots […]

Es gibt ab sofort für Android einen weiteren bereits populären Browser, nun kann man Vivaldi in der Betaversion auf Android-Geräten nutzen. Vivaldi will gleich mehrere Dinge besser als die Konkurrenz machen, wie zum Beispiel das private Surfen im Web oder auch der allgemeine Funktionsumfang. Es gibt zum Beispiel eine integrierte Notizfunktion, außerdem kann man Scroll-Screenshots von Webseiten erstellen.

„Die Erstellung des Browsers ist unsere Aufgabe. Wie Sie ihn verwenden, geht uns nichts an. Wir sammeln keine Daten darüber, wie Sie Vivaldi nutzen. Websites, die Sie besuchen, Cookies und temporäre Dateien werden nicht auf Ihrem Gerät gespeichert, wenn Sie in einem privaten Tab surfen.“

Folgende Funktionen sind zum Start für die Android-Plattform verfügbar:

  • Verschlüsselte Synchronisation zwischen Desktop und Mobilgerät
  • Snapshots
  • Schnellwahlen für Favoriten
  • Notizen mit Rich-Text-Unterstützung
  • Private Tabs
  • Lesezeichen-Manager
  • Kürzlich geschlossene Tabs
  • Kürzel für Suchmaschinen
  • Leseansicht
  • Tabs duplizieren
  • Download-Manager

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.