Der VLC Player ist unter Android bereits ziemlich mächtig, aber die Benutzung vielleicht noch nicht ganz optimal. Mit diesem Update ändert sich einiges.

Der VLC Player hat eine lange Karriere auf Desktop-PCs hinter sich. Die vielseitige Medien-Software hat sich einfach bewährt, weil sie mit so gut wie jedem Format und Codec umgehen kann. Seit einigen Jahren hat sie es auch auf die Smartphones geschafft und wird stetig weiterentwickelt.

Jetzt geht es um die Änderungen, die in der Beta-Version 3.3.0 eingeführt wurden. Am schnellsten bemerkt ihr vermutlich die neue Navigation, die vom seitlichen Hamburger-Menü in Tabs am unteren Bildschirmrand verfrachtet wurde. Darüber lassen sich Video, Audio, Browse, Playlist und das Kontextmenü schneller erreichen. Da nicht alle Schaltflächen in die fünf Slots passen, wurden manche Inhalte zusammengefügt.

Abgesehen von Updates kosmetischer Art gibt es auch neue Features. Das Share-Menü zum Beispiel, das am Ende des Kontextmenüs zu finden ist und die bekannte Systemoberfläche abruft.

Der Videoplayer an sich wurde nicht überarbeitet, neu sind jedoch die Videoinformationen, die beim Abspielen abgerufen werden können und Aufschluss über Codec, Bitrate, Auflösung und Framerate bieten.

Mehr Infos liefert Entwickler Nicolas Pomepuy in einem Twitter-Thread, wo er auch ein bisschen in den Entwicklungsprozess blicken lässt. Er verrät weiterhin, dass der Dark Mode jetzt noch dunkler wurde und so auf AMOLED-Displays nicht nur besser aussieht, sondern auch mehr Strom spart.

VideoLan wünscht sich Feedback

Das Team hinter VLC hält eine Einbindung der Community für das Beste. Und bei so einer Beta sind in der Regel ohnehin noch nicht alle Features komplett ausgereift. Das Feedback fließt direkt in die Entwicklung mit ein und kann vor dem finalen Release der VLC-3.3.0-Software eventuell umgesetzt werden.

Hier könnt ihr euch für das Beta-Programm des VLC Players anmelden und die aktuelle Software anschließend über den Google Play Store herunterladen. Feedback könnt ihr unter anderem über den Issue Tracker einreichen.

Preis: Kostenlos+
Markiert:

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.