Vodafone kündigt an, zum 01. September einen brauchbaren alternativen Router für die eigenen Kunden anzubieten. Es wird die FRITZ!Box 7490 von AVM, das Flaggschiff des wohl bekanntesten Herstellers von WLAN-Routern. Der Router kann VDSL, WLAN-ac 5 GHz, USB 3.0, Telefonie, Gigabit-Ethernet, NAS-Funktionen und mehr. Konkurrierende Provider wie 1&1 bieten das Gerät als HomeServer schon länger […]

Vodafone kündigt an, zum 01. September einen brauchbaren alternativen Router für die eigenen Kunden anzubieten. Es wird die FRITZ!Box 7490 von AVM, das Flaggschiff des wohl bekanntesten Herstellers von WLAN-Routern. Der Router kann VDSL, WLAN-ac 5 GHz, USB 3.0, Telefonie, Gigabit-Ethernet, NAS-Funktionen und mehr. Konkurrierende Provider wie 1&1 bieten das Gerät als HomeServer schon länger an. Ab dem kommenden Monat gibt es die neue FRITZ!Box für nur 49,90 Euro für Neu- und Bestandskunden (wechsel auf VDSL scheint Voraussetzung).

Weiterhin gibt es zum Preis von nur einem Euro die EasyBox804, die technisch nicht ganz auf dem Stand des konkurrierenden Produkts ist. Aus meiner Erfahrung heraus sollte man zur 7490 greifen, die sonst nur ab 190 Euro oder teurer zu haben ist.

Was auch für die AVM-Produkte spricht, ist die Haltbarkeit über zig Jahre hinweg.

Habt ihr besonders positive oder negative Erfahrungen?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.