Folge uns

News

Vodafone: Mehr Volumen, mehr Speed, weniger Roaming

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Vodafone Logo

Roaming? (Fast) nicht mehr bei Vodafone, der Provider kündigte am vergangenen Wochenende deutliche Neuerungen für viele Kunden an und will mit anderen Providern mithalten können. Neukunden und Vertragsverlängerer, Bestandskunden sind also zum Teil wiedermal außen vor, werden noch im laufenden Monat in den meisten Tarifen in der EU keine Roaming-Kosten mehr fürchten müssen. Betroffen sind alle Red-Tarife, wie auch die Inklusiveinheiten bei den CallYa Smartphone-Tarifen* (ab 30. April) und im Smart L-Tarif.

Ebenso baut Vodafone den Highspeed für alle Kunden aus, denn die bislang vorhandenen Eingrenzungen fallen komplett weg. Alle Privatkunden profitieren ab dem 14. April von der vollen LTE-Geschwindigkeit des Vodafone-Netzes, wenn sie denn verfügbar ist. Endlich das komplette Volumen in paar Sekunden verbraten! Nein, Spaß beiseite, eine nette Neuerung, nur ändert das weiterhin nichts an den lächerlichen Volumentarifen aller Provider.

Noch in diesem Monat heißt es Goodbye Roaming: Dann schaffen wir für Neukunden und Vertragsverlängerer in den meisten Tarifen die Roamingzuschläge in der EU ab.

Ab 14. April öffnen wir unser ultraschnelles LTE-Netz für alle Privatkunden, bestehende wie neue, Vertrags- wie Prepaidkunden. Sie alle können dann mit maximaler LTE-Geschwindigkeit surfen. Das ist ein Paukenschlag für Deutschland.

Wie schon erwähnt, ein Paukenschlag ist es für mich erst, wenn ein Provider eine echte Flat für mobiles Internet anbietet. Immerhin hebt man bei einigen Tarifen das Volumen an, Vodafone will damit offensichtlich die Telekom angreifen. Neukunden erhalten ab Donnerstag mehr Volumen, sie können dann aus den neuen Tarifen Red 3 GB, Red 6 GB und Red 10 GB wählen, statt wie bisher aus Red 2 GB, Red 4 GB und Red 8 GB.

>>> zu den Tarifen von Vodafone*

(via Focus, RP)

Kommentare

Beliebt