Folge uns

Marktgeschehen

Vodafone will Kabel Deutschland übernehmen

Veröffentlicht

am

vodafone logo

vodafone logo

Auch wenn Breitbandinternet inzwischen in Deutschland schon etwas besser ausgebaut ist, so haben einige Anbieter wie Kabel Deutschland in Gebieten leider überhand, oftmals kann dort kein DSL als Alternative von potenziellen Kunden genutzt werden, was meist zur völligen Überlastung der Kabelnetze führt, die von den besagten Betreibern nicht ausgebaut werden. Allein deshalb kann ich Namen wie Kabel Deutschland und Telecolumbus nicht mehr hören, ohne dass es mir leicht warm vor Wut wird, eben weil ich meine Erfahrungen mit diesen Betreibern sammeln musste.

Aber nun zur eigentlichen Story, die gar nicht uninteressant ist, denn der Provider Vodafone ist an einer Übernahme von Kabel Deutschland interessiert, wie das manager-magazin derzeit berichtet. Bestätigt hat Vodafone diese Infos noch nicht, doch bereits vor vier Jahren war man interessiert und würde heute sogar noch mehr zahlen wollen, um die Übernahme perfekt zu machen. Wenn es stimmt, dann hat Vodafone bereits samt Business-Plan alles fertig vorbereitet.

Kartellämter dürften die Übernahme theoretisch genehmigen, da es sich hierbei nicht um die Übernahme eines Konzerns handelt, der auf dem gleichen Markt aktiv ist. Die Geschichte ist auf jeden Fall spannend und wir werden euch berichten, wenn es neue Infos gibt.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via mobiFlip)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Chris

    15. Februar 2013 at 08:36

    Hmm schade, dass du schlechte Erfahrungen mit KD machen musstest. Bei mir war das anders: an meinem Standort bietete die Telekom „nur“ DSL 6000 an, was für ein Stadtgebiet einfach nur eine Schande ist. Dann KD bestellt und ich bekomme tatsächlich die angepriesenen 100 Mbit/s.

    • dennyfischer

      15. Februar 2013 at 09:35

      Es ist immer die Frage, wie gut das DSL-Gebiet ausgebaut ist, also ob vorhanden oder nicht. In meiner Heimatstadt gibt es Stadtgebiete mit Glasfasernetz, das aber aufgrund der Kosten nicht genutzt wird, alternative Leitungen für’s DSL sind obendrein nicht vorhanden. Daher gibt es dort nur Kabel, das Netz ist aber völlig überlastet, weil die sich nur Kohle eingesteckt haben aber das Netz nicht ausbauten. TeleColumbus, die von KD aufgekauft wurden, sind dafür verantwortlich, geschmeidige 600 Mio Schulden haben die angehäuft.

      Ähnlich ist es auch mit KD in anderen Städten. Die bieten immer höhere Geschwindigkeiten hat, nur zu Stoßzeiten fällt das Netz teilweise komplett aus, weshalb mir dann auch ne 100er Leitung nichts nutzt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt