Folge uns

News

Voice over LTE geht in Korea mit dem Galaxy S3 an den Start

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy S3 Test

In Deutschland ist das mit dem richtig schnell mobilen Internet teilweise nur ein Traum, lediglich in größeren Gebieten gibt es durchweg stabile HSPA-Netze. Von einem flächendeckenden LTE-Ausbau sind wir noch Jahre entfernt, weshalb es bis dato auch nur wenige LTE-Geräte überhaupt gibt, denn der Vertrieb solcher Smartphones und Tablets lohnt aktuell einfach noch nicht, die Provider haben zudem überhaupt erst in diesem Jahr erste richtige LTE-Tarife eingeführt. In Korea schaut das etwa anders aus, dort ist LTE schon ein weitverbreiteter Standard, der jetzt sogar mehr als nur eine Datenverbindung anbietet.

Denn während wir etwa in Deutschland zwar teils auch schon mit LTE surfen, werden Telefongespräche weiterhin über den veralteten GSM-Standard geführt, welcher funktioniert aber eine für heutige Ansprüche nur noch sehr mäßige Qualität bietet. In Korea kann man jetzt auch via LTE telefonieren, Voice over LTE nennt sich diese Technologie und sorgt für eine hervorragende Gesprächsqualität. Eines der ersten VoLTE-Geräte wird das Samsung Galaxy S3 sein.

Aktuell werden solche Technologien in Deutschland und anderen Teilen Europas kaum in nächster Zeit realisiert werden. Denn das bedeutet ein weiterer Netzausbau für die Provider, welche in Deutschland bereits jetzt teilweise schon allein aufgrund des Wachstums des Smartphone-Marktes mit den eigenen Netzen zu kämpfen haben, noch mehr Datendienste würden die Netze wahrscheinlich wieder völlig überlasten. (via, quelle)

[asa]B007VCRRNS[/asa]

Kommentare

Beliebt