Volkswagen bringt ChatGPT in neuere Fahrzeugmodelle

Volkswagen-New-Golf-2024-DB2024AU00813_retina_2000

Bild: Volkswagen AG

Wenn VWs eigener Sprachassistent nicht mehr weiter weiß, kommt ChatGPT ins Spiel. Braucht man das?

Der Automobilhersteller Volkswagen hat die Integration von ChatGPT in seine neuesten Fahrzeugmodelle bekanntgegeben. Diese Technologie ergänzt den bestehenden Sprachassistenten IDA und ist in den neuen Modellen der elektrischen ID.-Reihe sowie in den aktuellen Versionen von Golf, Tiguan und Passat verfügbar.

Volkswagen demokratisiert seit jeher Technologien und macht sie als Volumenhersteller vielen Menschen zugänglich. Durch die nahtlose Integration von ChatGPT in das Backend unseres Sprachassistenten bieten wir Fahrerinnen und Fahrern ab sofort die Möglichkeit, diese Künstliche Intelligenz täglich zu nutzen und unterstreichen die Innovationskraft unserer Produkte.

Kai Grünitz, Mitglied des Volkswagen Markenvorstands, Geschäftsbereich Technische Entwicklung

Die KI-basierte Lösung ermöglicht es Fahrern, mit natürlicher Sprache mit ihrem Fahrzeug zu interagieren. Neben den bisherigen Funktionen wie Steuerung von Infotainment, Navigation und Klimaanlage, kann das System nun auch komplexere Anfragen beantworten. Dazu gehören Informationen zu Sehenswürdigkeiten, historischen Ereignissen oder sogar mathematischen Problemen – wer auch immer das braucht, wenn er gerade am Steuer sitzt. Vielleicht um den Bremsweg zu berechnen? Eure Anwendungsfälle jetzt sofort bitte in die Kommentare!

Laut Volkswagen ist für die Nutzung kein zusätzliches Konto oder eine separate App erforderlich. Die Aktivierung erfolgt über Sprachbefehl oder Knopfdruck am Lenkrad. Wenn eine Anfrage nicht vom Volkswagen-System beantwortet werden kann, wird sie anonym an ChatGPT weitergeleitet.

Der Konzern betont, dass der Datenschutz gewährleistet sei. ChatGPT erhalte keinen Zugriff auf Fahrzeugdaten, und alle Anfragen würden unmittelbar nach der Beantwortung gelöscht. Falls ihr da überhaupt keinen Bock drauf habt, könnt ihr die Funktion in den Einstellungen auch komplett deaktivieren.

ChatGPT ist bei VW derzeit in vier Sprachen verfügbar, darunter Deutsch, Spanisch, Tschechisch und Englisch (sowohl UK als auch US). Volkswagen arbeitet für diese Integration mit dem Technologiepartner Cerence zusammen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Volkswagen bringt ChatGPT in neuere Fahrzeugmodelle“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!