Das erste iPhone ist schon eine Weile her, auch die ersten Android-Smartphones haben viele Jahre auf dem Buckel. Nur ein paar Jahre nach der Markteinführung zeichnete sich noch deutlicher die Zukunft ab. Samsung zog als einer der „neuen“ Smartphone-Hersteller mit viel Schwung am damaligen Marktführer Nokia vorbei – diesen Rang hatten die Finnen über 14 […]

Das erste iPhone ist schon eine Weile her, auch die ersten Android-Smartphones haben viele Jahre auf dem Buckel. Nur ein paar Jahre nach der Markteinführung zeichnete sich noch deutlicher die Zukunft ab. Samsung zog als einer der „neuen“ Smartphone-Hersteller mit viel Schwung am damaligen Marktführer Nokia vorbei – diesen Rang hatten die Finnen über 14 Jahre inne.

Samsung hatte vor sieben Jahren das Galaxy S3 vorgestellt, die Flaggschiff-Serie der Südkoreaner konnte schnell die Marktführung übernehmen. Später überschwemmte Samsung den Markt mit unzähligen Geräten und konnte der mit Abstand größte Hersteller für Smartphones werden. Heute hat es Samsung schwer die Marktführung zu verteidigen, insbesondere Huawei ist auf dem Weg nach oben und das unaufhaltsam.

Nach 14 Jahren der tiefe Fall

Grundsätzlich haben (fast) alle wachsenden Smartphone-Hersteller der letzten Jahre eines gemeinsam: Android. Nokia fesselte sich zu lange an das eigene Symbian-Betriebssystem, was letztlich den Untergang der Smartphone-Abteilung bedeutete und später in eine ebenso erfolglose Übernahme durch Microsoft mündete.

Nun ist Nokia seit drei Jahren zurück, aber eher als Marke von HMD Global und weit weg von den früheren Zeiten. Immerhin hat der Name noch Strahlkraft und es gab bereits einige gute Geräte in den letzten Jahren. Noch ist Nokia weit hinter anderen großen Namen, was sich eventuell wieder zu ändern scheint. (via)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.