VW dreht für ID.-Reihe an der Leistungsschraube

VW ID.5 Innenraum

Deutlich mehr Leistung und andere Verbesserungen werden demnächst in ID. 4 und ID.5 zu finden sein.

Bislang hatte sich Volkswagen bei der Leistung seiner elektrischen ID.-Fahrzeuge eher zurückgehalten. Die bisher angebotenen GTX-Varianten waren schon in Ordnung, aber nicht auf Niveau der Konkurrenz. Mit dem ID.7 ändert sich das jedoch nicht nur für zukünftige Modelle, sondern auch für bereits etablierte Modelle wie ID.4 und ID.5.

Ab der Pro-Variante sehr viel mehr Leistung

Für beide Fahrzeuge gibt es einen Leistungsschub, weil sie jeweils den Antrieb des neuen ID.7 erhalten. Das bedeutet zwischen 286 und 340 PS oder auch viel mehr Drehmoment. Beim Pro-Modell steigt das Drehmoment auf 545 Nm und soll damit rund 75 Prozent höher liegen. Das ist auch ein enormer Sprung, auf den ich mich sehr freue.

Mehr Leistung bedeutet für VW in diesem Fall auch eine andere Grenze der Höchstgeschwindigkeit, sodass erst bei 180 statt 160 km/h das Limit liegt. Nur bei der Pure-Variante ändern sich das nicht. Etwas höher ist auch die Ladeleistung und von einer optimierten Reichweite sollen Kunden ebenfalls profitieren können.

Es gibt noch viele andere Verbesserungen, darunter ein verbessertes Lade- und Thermomanagement, beleuchtete Slider in der Mittelkonsole, eine weiterentwickelte Version des Digital Cockpit, eine neue Positionierung des Ganghebels und so weiter.

Ärgerlich ist dieses überraschende Upgrade natürlich für Kunden, die ihren ID.4 oder ID.5 gerade erst bekommen haben.

Einen umfassenden Blick auf alle Neuerungen gibt es in diesem Video:

VW bringt bald neuen elektrischen GTX

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!