VW fährt Elektroauto-Produktion zurück

Volkswagen Id.3 Pro 58 Kwh Test

Einen Teil seiner Elektroautos wird Volkswagen zunächst in gedrosselter Geschwindigkeit fertigen.

Die schlechten Nachrichten reißen gerade nicht ab, Volkswagen hat Probleme beim Absatz seiner Elektroautos und muss deshalb nun auch die Produktion einiger Modelle entsprechend anpassen. Betroffen sind natürlich vorrangig die „kleinen“ Mitarbeiter, befristete Verträge werden aufgelöst.

VW hat inzwischen bestätigt, dass Dresden und Zwickau betroffen sind, hier werden die Fertigungslinien gedrosselt. Das gilt zunächst für zwei Wochen. Betroffen sind davon wohl ID.3 und Cupra Born, während die Produktion von ID4., ID.5 und Audi Q4 weiter wie gewohnt laufen werde.

Auch wenn das natürlich Wasser auf die Mühlen derer ist, die Elektroautos für eine linksgrüne Idee halten, sind Schwankungen ganz normal und die hatte es auch vor elektrischen Autos schon gegeben. Ich denke, da wird VW demnächst auch wieder mehr absetzen können. Dennoch ist der Markt schwieriger, denn die Konkurrenz wird besser.

425 PS: Ein neuer elektrischer Sportwagen, an dem auch Xiaomi beteiligt ist

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „VW fährt Elektroauto-Produktion zurück“

  1. Hat ja richtig „gut“ und „reifenschonend“ geparkt, der „Kollege“ oder „Kollegin“ …. 😒

    Muss man sich dann auch nicht wundern, wenn einem bei 140km/h die Reifen um die Ohren fliegen …
    Grade die gewichtseitig doch erheblich höher belasteten Elektroautoreifen dürften für solche „Vergehen“ empfindlicher sein?

  2. „vorrangig die „kleinen“ Mitarbeiter, befristete Verträge werden aufgelöst.“ … Ich denke ehr, das es so richtiger formuliert ist, oder?
    „vorrangig die „kleinen“ Mitarbeiter, befristete Verträge werden NICHT VERLÄNGERT.“ (laufen also regulär aus).

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!