Alle Zeichen stehen auf eine Namensveränderung bei Samsung-Smartphones der Oberklasse, das Galaxy S11 könnte letztlich als Galaxy S20 in den Handel kommen.

Beobachtet man die Konkurrenz und außerdem die Strategie bei anderen Smartphone-Serien aus dem eigenen Haus, kann das nächste Flaggschiff-Smartphone von Samsung gar nicht mehr Galaxy S11 heißen. Dazu wirft der Insider IceUniverse ein Gerücht kommentarlos in den Raum und lässt uns nachdenken. Zumindest der Logik nach, müsste das Galaxy S11 im finalen Handel als Galaxy S20 vermarktet werden. Wie einleitend schon angedeutet, liegen dafür mehrere nachvollziehbare Gründe direkt vor uns auf dem Tisch.

Galaxy S20: Folgt Samsung sich selbst und der Konkurrenz?

Samsung hat bereits in den unteren Preisklassen entsprechende Strukturen eingeführt. Aus der Bezeichnung der A-Serie mit einfacher fortlaufender Ziffer wurde zuletzt die Bezeichnung mit doppelter Ziffer. Statt Galaxy A4 gibt es jetzt das Galaxy A40 und im kommenden Jahr das Galax A41. Aus dem Galaxy A7 wurde das Galaxy A70 und zuletzt gab es mit dem A71 das neuste Modell. Auch bei der noch günstigeren M-Reihe hat es nicht das M2 gegeben, sondern das M20. Ein Blick zur Konkurrenz lohnt hierfür ebenfalls.

Huawei hatte nach dem P10 eine Umstrukturierung gestartet, statt das P11 stellte Huawei das P20 vor. Danach folgte die P30-Reihe, im Frühjahr 2020 folgt das P40. Gleiches bei der Mate-Serie, von der es zuletzt Mate 20 und Mate 30 gegeben hatte. Natürlich kommen derartige Namensstrukturen irgendwann an ihr Ende. Spätestens ein Huawei P100 sehe komisch aus und nach dem Galaxy A79 müsste ebenfalls wieder umgedacht werden. Aber genauso wenig gut sieht es aus, wenn auf einem Plakat Galaxy S12 oder S13 steht. Findet ihr nicht?

Letztlich sind die Namen durch andere Bestandteile geprägt. Bei Samsung sind es S und Note, bei Huawei P und Mate. Die Zahl dahinter ist in meinen Augen neben der Information über die jeweilige Generation auch ein Aspekt für das Marketing. Hier alle Jahre entsprechende Veränderungen umzusetzen, würde zumindest etwas Frische in die Sache bringen. Selbst Apple tut das.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.