Google hat in letzter Zeit damit begonnen, seinen Discover-Feed in kleinen Teilen einzuschränken, weil auch neue Gesetzmäßigkeiten der bisherigen Darstellung in die Quere kommen. Snippets hat man jetzt rausgeworfen bzw. eingekürzt, jedenfalls auf den ersten Geräten. Zuletzt gab es von den Artikeln nur noch ein Bild und den Titel zu sehen, aber keine kurze Zusammenfassung mehr. Um im Feed den Nutzern aber wieder etwas mehr zu bieten, testet Google jetzt gerade kleine „Chips“. Diese sind klickbar und bilden die wichtigsten Schlagworte der jeweiligen Artikel ab.

Der Vorteil dieser Neuerung ist natürlich, dass man sich zu den Themen einzelner Artikel weiter durchklicken kann und somit weitere Inhalte findet. Bei den ersten Beispielen der Kollegen sieht man Artikel zu einem Künstler und worüber sich dieser geäußert hat. So kann ich mit diesen Chips mir entweder mehr Artikel zum besagten Künstler reinholen oder zum besprochenen Thema. Oder aber auch weitere Quellen zum Thema des Artikels.

Google Discover: Neue Tasten eröffnen den Weg zu weiteren Inhalten

via 9to5Google

Ein weiterer Vorteil dieser Chips ist, das man darüber noch gezielter bestimmte Themen auch bei Bedarf aus dem eigenen Feed ausschließen kann. Neben den Quellen der Artikel lassen sich dadurch wohl mehr einzelne Stichpunkte ausschließen, als das bislang möglich gewesen ist.

Es ist erst mal wieder ein Testlauf ohne genaue Aussicht auf Zukunft

Es ist allerdings auch nicht zum ersten Mal der Fall, dass Schlagwörter in Discover auftauchen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist daher nicht klar, ob Google diese Neuerungen in diesem Format an alle Nutzer ausrollt. Man testet seit schon seit Jahren immer wieder verschiedene Neuerungen für Google Discover, die nicht unbedingt deshalb an alle Anwender ausgerollt werden. Auch diesmal handelt es sich zunächst um einen limitierten Test, der gerade in der aktuellsten Betaversion für einige Nutzer verfügbar ist.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.