Ihr seid Kunde von web.de? Dann solltet ihr definitiv wohl in nächster Zeit wieder Rechnungen erhalten. Wobei Rechnungen der Erfahrung nach unrealistischer sind, sondern Mahnungen mit Mahngebühr dürften wohl eher per Post eintreffen. Warum? Gute Frage. Alle meine Bekannten, Leser, etc. haben nie eine Club-Mitgliedschaft für den web.de Club abgeschlossen, danach gefragt wurden sie eben so natürlich nicht. Und trotz der angeblichen Mitgliedschaft gab es auch nie Rechnungen, nicht per Mail und auch nicht über die klassische Post.

Statt Rechnungen oder überhaupt mal der Vertrag, dem man ja hätte widersprechen können, waren plötzlich der web.de-Account gesperrt und die Mahnung (meist schon die 2. mit Mahngebühr) im Briefkasten. Selbst die Mahnung mit Mahngebühr ist selten, oft werden die Accounts wegen angeblich nicht getätigter Zahlungen einfach gesperrt. Es gibt vorher keine Hinweise, keine Nachrichten, keine Post – man hat einfach keinen Zugriff mehr auf seinen Account.

Wie kommen die Verträge zustande? Gute Frage, die wohl keiner so richtig beantworten kann. Das weitere Verfahren mit Inkasso und Anwalt scheint auch eher eine peinliche Vorstellung zu sein, nur um irgendwie überraschten und unerfahrenen „Kunden“ Geld abzuknüpfen. Denn wenn man sich mit web.de in Verbindung setzt, können die euch die Entstehung der Club-Mitgliedschaft meist auch nicht erklären.

Wie man richtig gegen diese oft als Abzocke bezeichnete Art und Weise von web.de vorgeht, scheint nicht ganz klar. Ich persönlich bin eher gegen das Ignorieren derartiger Schreiben, habe letztlich aber auch keinen goldenen Tipp für euch. Vielleicht hilft euch noch die Erfahrung vom Blog Lerigau weiter.

Habt ihr Erfahrungen, Tipps, nützliche Kontaktdaten zu den richtigen Abteilungen von web.de? Dann bitte ab damit in die Kommentare.

  • Felix

    Ist zwar kein Tipp aber ich halte Web.de auch für den größten Abzocker den es gibt. Ich hatte mal WEB.de Premium also dei Club-Mitgliedschaft, dann habe ich es versäumt die Summe zu zahlen und zack es kam gleich ne Mahnung. Das miese daran ist aber die >> 15,00 Euro << Bearbeitungsgebühr, Bearbeitungsbegühr? Was wurde denn bearbeitet? Das System verschickt doch die Mails automatisch wenn kein Geld eingeht.

  • Le Brrrrrr

    web.de als Abzocker? How curious! Mal schaun ob ich auch eine Mahnung bekomme für Emailkonten, die ich seit 10 Jahren nicht mehr Nutze.

    Letzter Cashout bevor die große Pleite kommt? ;)

    • joefox72

      Quatsch, 1&1 schwimmt im Geld.

      Gegen die Tricks von web.de hilft ein einfaches Mittel: Account kündigen.

      • zaider

        Das geht glaube ich nicht so leicht, wenn man eine “ Mahnungs – Rechnung “ Offen hat, kann man den Account nicht so schnell löschen.. die wollen erst das Geld.

  • Pingback: Michaels Tagebuch (Web.de verschickt wieder Mahnungen)()

  • KLAUS

    bei GMX ist es genauso, alles Abzocker, am besten zu Outlook.com wechseln ;)

    • Gast

      Klar, wer auf Datenschutz verzichten will – da liest ja die NSA offen mit

      • zaider

        Die liest überall mit :P

  • ronaldo

    ich rate jedem der bei web. de in die falle getappt ist, dass er nichts bezahlt und auch nicht auf irgendwelche Forderungen eingeht.

    Sollte wirklich nach mehreren Mahnungen von irgendeinem Inkassobüro mit einem Mahnbescheid gedroht werden, auch dann nicht reagieren, da das nur ein Druckmittel ist.Sollte wirklich ein Mahnbescheid ins Haus flattern,sofort Widerspruch einlegen, weil dann von denen nichts mehr kommt, da Sie selbst wissen , dass Sie vor keinem Gericht eine Chance haben,weil sie keine Beweise in der Hand haben.

    Dieses hat mir die Bundes Verbraucherzentrale mitgeteilt, mit der ich ein kostenpflichtiges Gespräch geführt habe.
    Mir ist das auch widerfahren, dass ich in deren Abo Falle getapst bin.

    Habe auf kein Schreiben von Web.de und von dem Inkassobüro reagiert.
    Die Gesamtforderungen beliefen sich schon auf € 86,00.
    jetzt habe ich ein Schreiben von dem Inkassobüro bekommen, in dem Sie mir anboten, wenn ich einen einmaligen Betrag von € 20,00 bezahle, dann wäre der ganze Vorfall mit dem entsprechenden Aktenzeichen erledigt.
    Sollte ich nicht bezahlen, würden Sie ein gerichtliches Mahnverfahren gegen mich anstreben.

    Was husten werde ich denen, weil die sich in meinen Augen nur lächerlich und unglaubwürdig gemacht haben.

    Ich werde auch aus dem Grund darauf nicht eingehen, da ich dann gleichzeitig eingestehen würde, dass ich wirklich mit denen einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen.

    Also bitte nicht erpressen lassen und auch nicht auf irgendetwas reagieren.
    Die Bundes Verbraucher Zentrale hat übrigens wieder gegen Web.de geklagt
    und meines Wissens den Prozess auf Unterlassung gewonnen.

    Übrigens, bin ich 67 Jahre und werde weiter gegen Ungerechtigkeiten kämpfen.

    Also macht Ihr das auch!

    • gehteuchnixan

      Jeder, der her schlue Reden hält – mal Kpf einschalten und Sachen durchlesen bevor man drauf klickt!

      Habe seit Jahren ein PF bei web.de. Klar kommen immer wieder mal
      diese Angabote nach dem Login, aber Leute – mal ehrlich: wer lesen kann
      st klar im Vorteil!

      Es steht alles im Angebot und auf dem großen Kopf steht nunmal „kaufen“ drauf. Bei mir heißt „kaufen“ immer noch kostenpflichtig

      Man bekommt eine Bestätigung per E-Mail! Ist ja auch ein Online-Portale …
      Rechnungen werden per E-Mail mit pdf-Anhang verschickt, kann also im Spam landen – entscheidet jeder selbst, da haben web.de/GEMX keinen Einfluss drauf

      Mein Freund hat mal versehentlich einen Club-Vertrag abgeschlossen, hat bei Oma’s Grab geschworen „niemals irgendwo draufgeklickt zu haben“ … haben höflich nach Kulanz gefragt und auch sofort bekommen. Da mein Freund den erweiterten Speicherplatz genutzt hat, haben wir 1 Monat bezahlt und waren dann aus Kulanz raus.

      Also: ruhig Blut und nicht gleich losbrüllen, einfach mal in einem anständigen Tonfall (eben so, wie man auch behandelt werden möchte) nachfragen. Die geben einem dann alle Infos, was so passiert ist im Vorfeld (habe ich mir notiert) und klären dann die Kulanzmöglichkeiten ab.

      Übrigens: später hat sich herausgestellt, dass mein Freund diesen Vertrag absichtlich bgeschlossen hat: er wollte eine große E-Mail verschicken und das Angebot mit dem Probemonat gekauft – und dann vergessen zu kündigen!

  • Sabrina Jung

    Ich habe ebenfalls eine Mahnung erhalten und der Kundenservice hatte mir sofort angeboten das ich nur 30 statt 60 für die Premium Club Mitgliedschaft zahlen müsste, welche ich nie am 30.09 abgeschlossen habe. Wenn web.de meinen Account sperrt (damit hatten sie bereits gedroht), kann ich dann trotzdem über MAIL (ähnlich Outlook für Apple) meine Mails empfangen?
    LG Sabrina

    Gerade hatte ich Mails gechecked und obwohl ich sagte das ich das Angebot nicht annehme 30 statt 60Euro zu zahlen und ich nicht kündigen möchte zum 30.09.2014,. da ich nie was abgeschlossen habe, haben sie mir jetzt eine Kündigung zum 30.09.2014 gesendet.