Wer mit Google zusammenarbeiten will, der muss auf Amazon verzichten. Android TV oder Fire TV, Google setzt TV-Herstellern die Pistole auf die Brust.

Google setzt die Konkurrenz unter Druck, das geschieht mit sehr interessanten und vermeintlich unfairen Mitteln. Google soll seinen Partnern eine Schraubzwinge anlegen. Wer auf eine Android-Plattform mit Google-Diensten setzt, wie zum Beispiel Android TV, der hat gefälligst die Finger von Amazon Fire TV zu lassen. Sagt jedenfalls ein Bericht von Protocol, deren Quellen eben jenes Detail ausgeplaudert haben sollen. Man darf nicht Geräte mit Android TV und Fire TV gleichzeitig anbieten, sagte ein Mitarbeiter eines TV-Herstellers.

Google zieht Grenzen: Android TV schließt Fire TV aus

Wäre jedenfalls nicht zum ersten Mal so, dass Google mit derartigen Mitteln die eigene Marktposition stärken möchte. Amazon und Google waren schon oft und teilweise jahrelang im Stress miteinander, die Wogen glätteten sich allerdings vor einiger Zeit. Seither sind deren Streamingdienste und Anwendungen kompatibel miteinander. Es gibt YouTube für Fire TV und die Prime Video-App kann mit Chromecast-Geräten verwendet werden. Entfacht jetzt ein neuer Streit zwischen den Konkurrenten?

Sonderlich überraschend kommt eine Einschränkung wie die erwähnte aber eben doch nicht. Wer sich die Google-Lizenz einholt, der muss eben gewisse Bedingungen einhalten. Immerhin hat man als Hersteller die Wahl, zumindest bei TV-Betriebssystemen. Im letzten Jahr startete Amazon mit der Fire TV-Plattform eine Offensive, brachte diverse TV-Geräte und Soundbars vor. Google will hier den Anschluss nicht verlieren, vielleicht auch deshalb der neue Chromecast mit Android TV.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.