Folge uns

Apps & Spiele

WhatsApp: Bald können wir nicht mehr ungefragt Gruppen hinzugefügt werden

Veröffentlicht

am

WhatsApp Header 1600px

Bislang kann man in WhatsApp jeden seiner Kontakt ungefragt einer Gruppe hinzufügen, doch das können Nutzer schon bald verhindern. Wie wiedermal die Kollegen von WABetaInfo verfrüht herausgefunden haben, spendiert uns WhatsApp bald neue Privatsphäre-Einstellungen für Gruppen. Dann können wir selbst im Voraus entscheiden, ob wir ungefragt neuen Gruppen hinzugefügt werden wollen. Haben wir darauf keine Lust, können wir die neue Einladungs-Funktion für Gruppen aktivieren.

Neuerung in WhatsApp: Mehr Entscheidungsgewalt über Privatsphäre

Will mich bei aktiver Einladungs-Funktion jemand einer Gruppe in WhatsApp hinzufügen, werde ich vorher von der App gefragt und nicht mehr automatisch der Gruppe hinzugefügt. Eine Einladung soll für 72 Stunden gültig sein. Eine weitere neue Option ist, dass euch nur eure Kontakte in Gruppen hinzufügen können. Das dürfte ebenfalls eine willkommene – optionale – Einschränkung sein.

Gruppen geben ungefragt Telefonnummer preis

Bisher konnte man Nutzer ungefragt einer neuen Gruppe hinzufügen, was gleich mehrere Nachteile mit sich brachte. Insbesondere fremde Kontakte in diesen Gruppen hatten damit sofort Zugriff auf eure Telefonnummer. Das konnte bislang nicht verhindert werden.

Noch ist nicht bekannt, wann WhatsApp die neuen Einstellungen bereitstellt. Man ist noch in einer Testphase. Lange wird das hoffentlich nicht mehr dauern. Hat ja bislang schon viel zu lange auf sich warten lassen.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt