WhatsApp war für mich bislang immer eine Art Safe Space. Da ich mehr oder weniger Kontrolle darüber habe, wer im Besitz meiner Handynummer ist, werde ich in der Regel nicht von irgendwelchen Spam-Accounts angetextet, wie es zum Beispiel bei Facebook oder Instagram der Fall ist.

Allerdings kann es durchaus nützlich sein, im Fall der Fälle einen Kontakt melden zu können, damit sich irgendwelche Community-Moderatoren damit befassen und im Zweifel das Konto sperren, damit es nicht auch noch andere Nutzer belästigt. Aktuell ist es aber so, dass dafür einfach die letzten fünf Nachrichten übertragen werden.

Bild: WABetaInfo

WhatsApp: Einzelne Nachrichten statt ganzen Account melden

Manchmal könnte eine meldenswerte Nachricht aber schon etwas zurückliegen. Um dies zu ermöglichen, wird offenbar ein Feature eingeführt, einzelne Nachrichten zu melden. Darauf deuten zumindest Hinweise in der aktuellen WhatsApp-Beta hin, wie WABetaInfo berichtet. Das betreffe außerdem nicht nur normale Konten, sondern auch Nachrichten von Business-Chats.

Nutzer der Beta von WhatsApp sollten das Feature nach einem Update schon sowohl unter Android als auch iOS entdecken können. Wie lange es bis zu einem Release im stabilen Channel für den Rest der Welt (immerhin hat WhatsApp rund zwei Milliarden Nutzer) dauert, ist noch nicht abzusehen.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Mir erschließt sich der Sinn dieser Funktion nicht:
    Meine Handynummer haben nur Leute, die ich kenne. Wenn mir jetzt plötzlich ein Unternehmen ne WhatsApp Nachricht schickt, kann die Nummer nur von jemanden stammen, der die Nummer weitergegeben hat.
    Damit hat es sich der Kontakt für immer mit mir verscherzt…… der wird in sämtlichen Kanälen geblockt und war die längste Zeit mit mir befreundet.
    Da brauche ich weder Facebook noch sonst irgendeine Instanz.
    Wo ist diese Funktion jetzt wirklich nützlich?

    1. Dann ist sie eben nur für dich nicht nützlich. Es gibt aber Personen, deren Handynummer aus bestimmten Gründen öffentlich ist, weil sie zum Beispiel in einem Impressum steht. Dann kann man nicht die Kontrolle darüber haben, wem die Nummer in die Hände fällt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.