Mit der neusten Beta von WhatsaApp wurde nun auch die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung implementiert. Viele Online-Accounts bieten diese Möglichkeit inzwischen an, so kann sich ein Fremder selbst mit Passwort in eure Accounts nicht einloggen, denn er muss auch die doppelte Sicherung umgehen können, die bei vielen Diensten meist ein temporärer Code (SMS) ist. Etwas anders bei WhatsApp, allerdings mit dem gleichen Prinzip.

Aktiviert man diesen doppelten Boden, kann euer WhatsApp-Account nicht ohne Weiteres übernommen werden. Bislang benötigt man zur Registrierung immer nur einen sechsstelligen Code, welcher bei der Anmeldung automatisch via SMS an euer Gerät gesendet wird. Mit der neuen Funktion braucht es dann diesen automatischen Code, wie auch einen manuell von euch festgelegten Code.

Die neue Option ist in den Account-Einstellungen der WhatsApp-Einstellungen zu finden.

Ich halte die feindliche Übernahme des eigenen WhatsApp-Accounts zwar eher für unwahrscheinlich, doch sicher ist sicher. Mit der neusten Beta kann die Zwei-Faktor-Authentifizierung festgelegt werden, ihr findet den Download an den bekannten Orten (APKMirror und oder Play Store).

[via Androidpolice]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.