Der Markt der mobilen Messenger ist heiß umkämpft, weshalb jetzt auch die Marktführer nachrüsten müssen, um im Wettrüsten mithalten zu können. Facebook gibt mächtig Gas, um WhatsApp den Rang abzulaufen bzw. noch mehr Kunden zu gewinnen, worauf WhatsApp nun mit einer Push-to-Talk-Funktion reagiert. Noch gibt es diese Funktion nicht und offiziell ist sie auch nicht vorgestellt, doch durch eine eMail kam diese Funktion nun ans Tageslicht.

Es ging in dieser Mail um die Übersetzung von WhatsApp in die chinesische Sprache. Oftmals setzen Entwickler bei Übersetzungen auf die Community der jeweiligen Sprache. Nachdem ein Nutzer bereits Teile von WhatsApp übersetzte, bekam er weitere Aufgaben. Unter anderem muss ein Button für Push-to-Talk übersetzt werden.

Noch gibt es diesen in der App nicht, was sich aber wohl schon bald ändern könnte. Mit dieser Funktion wird man dann mittels einfachem Klick schnell eine Sprachnachricht aufnehmen und versenden können. Bisher konnte man zwar schon Audio-Dateien versenden, die Aufnahme von Sprachnachrichten ist allerdings bisher eher umständlich.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Androidiani, 9to5Mac)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.