Gefühlt hat Meta die Frequenz der Updates für den weltweit beliebtesten Messenger WhatsApp angehoben. Immer wieder tauchen zumindest in der Beta Änderungen auf, die einige von der Community lang nachgefragte Funktionen nachliefern. Nicht alle verlassen die Testphase und werden flächendeckend ausgerollt. Jetzt hat WhatsApp-Chef Will Cathcart auf Twitter drei Features angekündigt, die alle Nutzer über die nächsten Wochen erreichen dürfte.

Heimlich Gruppenchats verlassen

Gruppenchats sind eine Sache für sich. Wenn viele Augen mitlesen, gelten ganz eigene Kommunikationsregeln. Manchmal muss sich aber auch einfach aus der Diskussion zurückziehen. Damit das Verlassen der Gruppe nicht für sich wieder für Diskussionsstoff sorgt, gibt es bald die Möglichkeit diese zu verlassen, ohne es allen mitteilen zu müssen. Nur die Administratoren werden benachrichtigt.

Onlinestatus besser verstecken

„Online zu sein bedeutet nicht unbedingt, immer erreichbar zu sein“, schreibt Cathcart. Schließlich kann alleine das Gefühl, von jemandem als verfügbar angesehen zu werden, schon zu Stress führen. Eine der neuen Funktionen ist daher, festzulegen, wer und wer nicht sehen kann, wann du online bist.

Screenshots von Einmal-Fotos blockieren

Zuletzt gibt es mit WhatsApp ähnlich zu Snapchat und Instagram die Option, Bilder zu versenden, die nicht im Verlauf auftauchen. Stattdessen können sie nur einmal angesehen werden. Wer diesen Weg geht, möchte also nicht, dass das Foto für die Ewigkeit gespeichert ist, doch das Gegenüber kann ja immer noch einen Screenshot davon machen. Screenshots werden künftig aber von WhatsApp beim Versuch geblockt.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Habt ihr eine der Funktionen bislang vermisst und welche wünscht ihr euch noch?

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.