Folge uns

Android

WhatsApp für Android erhält Privatsphäre-Einstellungen, Online-Status kann nun versteckt werden

Veröffentlicht

am

WhatsApp bekommt seine ersten Privatsphäre-Einstellungen. Auch wenn viele Nutzer jetzt WhatsApp davonlaufen wollen, so bleibt der Messenger mit Sicherheit so populär wie jetzt, egal ob mit oder ohne Facebook im Boot. Um das zu gewährleisten, hat die neueste Testversion diverse Verbesserungen mit an Bord, die mit Freude aufgenommen werden.

Bildschirmfoto 2014-02-21 um 09.34.17

Mit den neusten Einstellungen, die vor kurzer Zeit schon bei der iOS-Version eingeführt wurden, kann man endlich verschiedene Informationen auch verbergen.

Endlich kann man beispielsweise konfigurieren, ob denn wirklich alle Kontakte oder doch lieber gar keiner sehen darf, wann ich zuletzt online war. Auch das Profilbild lässt sich nun eingeschränkt zeigen oder komplett verbergen, ebenso ist das für den Status möglich.

Zu finden sind die neuen Optionen in den WhatsApp-Einstellungen -> Account -> Datenschutz.

Benötigt wird für diese Einstellungen die aktuelle Testversion von WhatsApp, welche ihr direkt auf deren Webseite findet. Herunterladen und installieren, fertig. Steht später eine neuere Version über Google Play bereit, kann man diese wie gewohnt aktualisieren.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Androidworld)

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Henning Sieh

    21. Februar 2014 at 10:37

    leider stimmt das so nicht – es gibt kein Whatsapp-Update im Store und hinter dem Menü-Punkt „Account“ existiert kein neuer Punkt „Datenschutz“…?!?

    • Nils

      21. Februar 2014 at 10:49

      …ich würde empfehlen den letzten Satz nochmal intensiv und konzentriert zu lesen.

    • Henning Sieh

      21. Februar 2014 at 11:06

      dir auch Danke und… *wegduck* ;-)

    • Denny Fischer

      21. Februar 2014 at 11:01

      Lese den Artikel nochmal, dann wirst du herausfinden, dass das Update über die Webseite und nicht über den Store bereitsteht ;)

    • Henning Sieh

      21. Februar 2014 at 11:05

      Wer lesen kann… :-) *schäm*

    • Denny Fischer

      21. Februar 2014 at 13:45

      passiert :P

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt