WhatsApp hatte in den letzten Wochen neue Funktionen angekündigt, Nutzer können sich vor fremden Gruppen besser schützen. Besser gesagt werden jetzt überhaupt erst Einladungen versendet, zumindest kann das der Nutzer aktiveren. Man wird also nicht mehr einfach zu Gruppen hinzugefügt. Auf Wunsch lässt sich einstellen, dass ihr eine Einladung zu Gruppen erhaltet, die für 72 […]

WhatsApp hatte in den letzten Wochen neue Funktionen angekündigt, Nutzer können sich vor fremden Gruppen besser schützen. Besser gesagt werden jetzt überhaupt erst Einladungen versendet, zumindest kann das der Nutzer aktiveren. Man wird also nicht mehr einfach zu Gruppen hinzugefügt. Auf Wunsch lässt sich einstellen, dass ihr eine Einladung zu Gruppen erhaltet, die für 72 Stunden gültig ist. Zur endgültigen weltweiten Einführung der Neuerungen gab es auch eine Veränderung.

WhatsApp schreibt im eigenen Blog: „Basierend auf Rückmeldungen von Benutzern während unserer Einführung dieser Einstellungen bieten wir jetzt anstelle der Option „Niemand“ die Option „Meine Kontakte außer …“ an. Auf diese Weise kannst du bestimmte Kontakte ausschließen oder alle auswählen. Dieses Update wird für Benutzer auf der ganzen Welt mit der neuesten Version von WhatsApp bereitgestellt.“

Neue Einstellungen sollten demnächst in eurer WhatsApp auftauchen: „Um diese zu aktivieren, öffne WhatsApp Einstellungen und tippe dann auf Account > Datenschutz > Gruppen. Wähle zwischen „Jeder“, „Meine Kontakte“ und „Meine Kontakte außer …“. „Meine Kontakte“ bedeutet, dass nur Benutzer, die du in deinem Adressbuch hast, dich zu Gruppen hinzufügen können. „Meine Kontakte außer …“ bietet zusätzliche Kontrolle darüber, welcher deiner Kontakte dich zu einer Gruppe hinzufügen kann.“

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.