Folge uns

Apps & Spiele

WhatsApp markiert endlich weitergeleitete Nachrichten

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

WhatsApp Header

Es ist nur ein kleines Feature, aber mit großer Wirkung. In der neusten Version von WhatsApp werden weitergeleitete Nachrichten endlich auch als solche markiert. Also entweder hat WhatsApp das Feature einfach ewig nicht auf dem Zettel gehabt und jetzt hat man sich endlich dazu durchgerungen, oder sie machen sich tatsächlich mal Sorgen um Sicherheit (und Krankheiten wie Kettenbriefe). Etwas besorgt zeigt sich WhatsApp allerdings im neuen Blogpost mit dem Titel „Überlege dir, was du teilen möchtest“ und weist nochmal darauf hin, dass man ja auch Kontakte sperren oder melden könnte.

Ab sofort werden weitergeleitete Nachrichten also mit einem kleinen Hinweise gekennzeichnet. Das räumt zum Beispiel Verwirrungen in Gruppenchats aus dem Weg und schafft einfach mehr Transparenz. Selbst E-Mails sind schon seit Jahrzehnten mit einem „FWD“ markiert, da hätte das bei WhatsApp eigentlich nicht so lange dauern dürfen. [via]

Ab heute wird in WhatsApp angezeigt, welche Nachrichten an dich weitergeleitet wurden. Diese zusätzliche Information wird dir helfen, einzelnen und Gruppenchats einfacher zu folgen. So kannst du auch feststellen, ob eine Nachricht von deinem Freund bzw. Familienmitglied verfasst wurde, oder ursprünglich von jemand anderem stammt. Um die „Weitergeleitet“-Anzeige zu sehen, musst du die neueste unterstützte Version von WhatsApp auf deinem Telefon installiert haben.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Ben Tson

    12. Juli 2018 at 15:44

    Ist das hier eigentlich das öffentliche Change Log von WhatsApp? Oder warum wird über jedes noch so klitzekleine Feature des Kraken-Messengers so ausführlich berichtet? Bei Threema ist das doch z.B. auch nicht der Fall. Mir ist schon klar, daß viele WA nutzen, aber von einem Tech-Blog würde ich etwas mehr Sensibilität für Privatsphäre erwarten.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      12. Juli 2018 at 15:54

      Whatsapp pflegt den eigenen ja nicht so gut ;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.