WhatsApp möchte zukünftig auch Lösungsanbieter für mobile Zahlungen sein, zumindest werden Nutzer sich gegenseitig Geld senden können. Das macht im Alltag vielleicht den ein oder anderen Moment etwas unkomplizierter. WhatsApp Pay war nun schon seit längerer Zeit in Arbeit, der Start in den ersten Ländern verlief allerdings etwas holprig, es gab Probleme mit Banken und Regierungen.

Geld versenden per Lieblings-App

In Indien, einer der Pilotmärkte für WhatsApp Pay, geht das Zahlungssystem nun für deutlich mehr Leute an den Start. WhatsApp verspricht die Funktion für mehr Menschen, die in Indien jetzt Geld über WhatsApp senden können.

„Dieses sichere Zahlverfahren macht das Überweisen von Geld genauso einfach wie das Senden einer Nachricht. Ganz gleich, ob sie Geld an Familienmitglieder senden oder eine Restaurantrechnung bezahlen möchten – das geht nun jederzeit, ohne dass sie Bargeld bei sich haben oder zur örtlichen Bank gehen müssen“. – via WhatsApp

Nicht nur in WhatsApp gibt es eine derartige Funktion, auch der Facebook Messenger und Gmail erlauben das Versenden von Geld. Allerdings ist dieses Thema in Asien deutlich größer, dort spielt Geld in Kommunikations-Apps eine deutlich größere Rolle.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.