WhatsApp hat eine Vielzahl praktischer Funktionen, wozu auch die Weiterleitung von Nachrichten gehört. Immer wieder fragen Leute, was genau das eigentlich bedeutet. Wir wollen mit einem kurzen Beitrag etwas mehr Klarheit zu diesem Thema schaffen. Grundsätzlich kann man in WhatsApp Nachrichten aus einem Chat in einen anderen Chat weiterleiten. Habt ihr zum Beispiel von einem […]

WhatsApp hat eine Vielzahl praktischer Funktionen, wozu auch die Weiterleitung von Nachrichten gehört. Immer wieder fragen Leute, was genau das eigentlich bedeutet. Wir wollen mit einem kurzen Beitrag etwas mehr Klarheit zu diesem Thema schaffen. Grundsätzlich kann man in WhatsApp Nachrichten aus einem Chat in einen anderen Chat weiterleiten. Habt ihr zum Beispiel von einem Freund ein lustiges Bild erhalten und wollt dieses Bild auch anderen Freunden zeigen, lässt sich die Nachricht mit dem Bild in wenigen Schritten an andere Chats bzw. Kontakte weiterleiten.

Pfeil nach rechts ermöglicht Weiterleitung

Machbar ist das über die gräuliche Taste mit einem Pfeil im Symbol, der zum rechten Bildschirmrand zeigt. Der Pfeil nach links steht in WhatsApp immer für die Zitatfunktion. Sichtbar ist der graue Pfeil meist nur bei bereits versendeten Medien.

Außerdem kann jede Nachricht weitergeleitet werden, wenn man sie vorher markiert. Einfach den Finger auf der gewünschten Nachricht kurz gedrückt halten, dann erscheint im oberen Bereich des Displays eine Leiste mit diversen Zusatzfunktionen. Wieder bedeutet der Pfeil nach rechts, dass darüber die Weiterleitung in Gang gesetzt werden kann.

WhatsApp hat Weiterleitungen einschränken müssen

Habt ihr eine Nachricht empfangen, über welcher in gräulicher Schrift „Weitergeleitet“ geschrieben steht, handelt es sich daher um eine Nachricht, die der Versender bereits von einer anderen Person empfangen hatte und selbst weiterleitete. Mit dieser Markierung möchte WhatsApp für mehr Transparenz sorgen.

Des Weiteren wurde die Weiterleitung vor einer Weile eingegrenzt, eine Nachricht kann nur noch an wenige Gruppen und Nutzer gleichzeitig weitergeleitet werden – maximal 5. Damit konnten Spam und Kettenbriefe eingedämmt werden, wobei das eher ein Problem in Indien und anderen Märkten war.

Video

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.