WhatsApp bald nicht mehr auf Smartphones jüngerer Nutzer? Wohl kaum, dennoch gibt es eine aus rechtlicher Sicht interessante Entwicklung. WhatsApp wird im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung das Mindestalter für WhatsApp-Nutzer anheben, WABetaInfo spricht von einer Anhebung des Mindestalters von 13 auf zukünftig 16. Wer jünger ist, darf den Messenger theoretisch nicht nutzen. In der Praxis wird das aber weiterhin anders aussehen.

WhatsApp hat keinerlei Kinderschutz oder ähnliche Funktionen integriert, man wird vermutlich die Nutzungsbedingungen anpassen und das dürfte es auch schon gewesen sein. Wer das Mindestalter noch nicht erreicht hat, müsste den Dienst theoretisch nicht nutzen dürfen oder eben nur mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Alles kaum prüfbar oder anderweitig nachzuvollziehen.

Im Grunde ändert sich etwas, ohne dass es ernsthafte Folgen gibt. Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob WhatsApp bei der jüngsten Generation überhaupt ein Thema ist. [Stern]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.