WhatsApp soll endlich auf mehreren Mobilgeräten gleichzeitig nutzbar werden, dazu sickern immer mehr spannende Informationen schon im Vorfeld durch.

WhatsApp arbeitet seit geraumer Zeit an der Unterstützung für die Verwendung auf mehreren Geräten gleichzeitig. Aktuell gibt es nur eine rudimentäre Lösung für den Browser, über WhatsApp Web kann man WhatsApp zum Beispiel am PC benutzen. Dabei muss immer das Basis-Smartphone im Internet sein. Mal schnell WhatsApp mit der eigenen Rufnummer auf einem anderen Smartphone nutzen, davon konnten Nutzern bislang nur träumen.

WhatsApp öffnet sich für Nutzer mit mehreren Geräten

Aber seit Wochen ist bekannt, dass der Multi-Device-Support unterwegs ist. Immer wieder konnte Wabetainfo darüber mit exklusiven Vorabinformationen berichten. So ist es auch diesmal. Bekannt ist jetzt, dass ein WhatsApp-Konto auf insgesamt vier Geräten gleichzeitig nutzbar sein soll. Weiterhin ist die schon bekannte Neuheit in der Entwicklung, steht daher keinem normalen Nutzer zur Verfügung.

WhatsApp behebt einen der nervgisten und größten Kritikpunkte der letzten Jahre. Aber wenn die Entwicklung genauso lange wie der Dark-Mode benötigt, müssen wir noch lange warten. Andererseits kann man auf das Know-how der Entwickler des Facebook Messengers zurückgreifen.

Eine Herausforderung für WhatsApp ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, da Nachrichten direkt auf den Endgeräten verschlüsselt und entschlüsselt werden. Außerdem liegen die Nachrichten nicht auf den WhatsApp-Servern. Es muss eine Lösung her, wie alle Nachrichten auf allen Endgeräten landen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich muss mich auch 2020 noch wundern, dass nicht jeder seinen Account bei dem Facebook-Verein gelöscht hat. Seit 5 Jahren hab ich zumindest ersatzweise Telegram, bzw. Vidogram – mit Videotelefonie und integriertem IP-TV. Habe es gleichzeitig an diversen Windows, MacOS, Linux, Android , IOS-Geräten luafen und zwar seit paar Jahren schon. Ca. 20 offene Sessions werden mir angezeigt.

    Also Leute – freut euch auf diese großartige Neuigkeit und verschickt weiterhin „WhatsApplications“ statt z.B. Telegramme :-D … Amen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.