Google Maps steckt voller praktischer Funktionen, die uns den Alltag durchaus erleichtern können. Hierzu gehören Details wie Stoßzeiten.

Das ein oder andere Geschäft oder Reiseziel hat typische Stoßzeiten, doch das muss natürlich nicht auf jeden öffentlich zugänglichen Ort zutreffen. Um sich darüber in Eigenregie informieren zu können, müsst ihr heutzutage nicht mehr selbst vor Ort nachschauen. Stattdessen gibt es Google Maps, das auf Basis seiner immensen Mengen an Nutzerdaten die individuellen Stoßzeiten für Orte berechnen kann.

Google Maps mit mehr Details über Orte

Mobil und am Desktop könnt ihr quasi jederzeit bei einem Ort nachprüfen, welche Informationen zu den Stoßzeiten vorliegen. Einerseits nach den Tagen der Woche geordnet, andererseits nach Uhrzeiten. Zusätzlich gibt es eine Live-Ansicht, die über den aktuellen Stand berichtet, ob zufällig vielleicht gerade außergewöhnlich viel oder wenig vor Ort los ist.

Mobil zeigt Google außerdem an, wie viel Zeit die erfassten Nutzer im Durchschnitt vor Ort verbringen. Was doch mal ganz praktisch ist, wenn man einen Zoo oder eine vergleichbare Einrichtung besuchen möchte und vorher die benötigte Zeit vor Ort schwer einschätzen kann.

Einfach bei Google Maps den Ort eurer Wahl öffnen und ein wenig nach unten scrollen, dann findet ihr die Stoßzeiten. Gilt für die Webversion und Android-App gleichermaßen. Gerade in der heutigen Zeit vielleicht durchaus praktisch sehen zu können, ob ein Ort gerade sehr viel oder eher wenig besucht ist.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.