Google Maps wird zukünftig mit einem neuen Layer noch mehr Informationen über Straßen liefern.

Bereits im Vorfeld wird im Quellcode der Google Maps-App ersichtlich, wie die Navigation zu dunklen Tageszeiten noch besser wird. Heute bietet Google Maps bereits einen Nachtmodus, doch demnächst wird uns die App auch die richtige Straße besser wählen lassen. Entdeckt hat man in einem Teardown der aktuellen App-Version einen neuen Lighting-Layer, der über die Ausleuchtung von Straßen informiert und in Maps entsprechend ersichtlich machen wird.

Google Maps informiert über Ausleuchtung der Straßen

Textbausteine decken heute auf, was die neue Funktion uns bieten wird.

  • Gelbe Linien zeigen Straßen mit guter Beleuchtung.
  • Schlechte bis keine Beleuchtung.
  • Sehen Sie, wie hell die Straßen sind.
  • Gute beleuchtung.
  • Vergrößern Sie die Ansicht, um die Beleuchtungsdaten anzuzeigen.

Nun, die Absicht dieser Neuerung scheint damit schon sehr deutlich zu sein. Oder? Google wird den neuen Layer vermutlich dort testen, wo Straßen oft schlecht ausgeleuchtet sind und Kriminalität eine große Rolle spielt. Dennoch erwarten wir irgendwann auch einen Rollout für internationale Märkte. Es gibt bis heute noch keine offizielle Ankündigung der Neuerung.

Beim sogenannten Teardown wird der aktuelle Quellcode einer App auf Veränderungen überprüft, dabei werden häufig Textbausteine und andere Hinweise neuer Funktionen gefunden. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich selten sagen, wann und ob die entdeckten Neuerungen für die Nutzer tatsächlich bereitgestellt werden.

XDA

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.