Wie Smartphones auf Konzerten verboten werden

Yondr

Smartphones sind heute Fluch und Segen zugleich, auf Konzerten und anderen Veranstaltungen inzwischen gar nicht mehr gern gesehen. Erste Stars der Musikbranche lassen Smartphones nun auf ihren Konzern verbieten. Aber wie soll das eigentlich möglich sein? Alicia Keys setzt auf eine noch recht neue Lösung, die die Nutzung eines Smartphones verhindert, denn die Geräte werden beim Check der Karten am Einlass einfach in eine Tasche von Yondr gepackt.

Noch nie von gehört? Yondr ist eine Tasche, die mit einem kleinen Schloss versehen ist. Der Konzertbesucher soll da sein Smartphone reinpacken, nur außerhalb des Konzertsaals lässt Yondr den Zugriff auf das Smartphone zu. Das Schloss bleibt daher in den „Phone free“-Zonen geschlossen, das Gerät deshalb unbenutzbar weil nicht erreichbar. Konzertmitschnitte sind so nicht mehr möglich.

Yondr

Yondr

Kritik an diesem System bleibt natürlich bestehen, denn in einem Notfall ist das Smartphone nicht schnell genug erreichbar, die Tasche wird man in so einem Moment wohl nur mit Gewalt öffnen können und dadurch im Zweifel wichtige Zeit verlieren. Generell ist das Verbot der Nutzung unseres Heiligtums wohl nur schwer großflächig umsetzbar.

Im Grunde bin ich aber durchaus für das Verbot von Smartphones* auf diversen Veranstaltungen, vor allem aus Respekt und Schutz des Künstlers wegen, doch vor allem weil wir selbst den Konzertbesuch deutlich mehr genießen anstatt ständig durchs Smartphone-Display betrachten sollten.

(via Yondr, Ubergizmo)