Google hat für viele alltägliche Dinge spannende Lösungen im Angebot, wozu beispielsweise die umfangreichen Tools für sichere Passwörter gehören.

Mit den heute angebotenen Diensten und Hilfestellungen muss man sich weder komplizierter Passwörter selbst ausdenken, noch müssen wir sie uns merken. Ganz vorn dabei ist in diesem Bereich Google, die mit Android und Chrome zwei weit verbreitete Plattformen als Basis hierfür verwenden. Kurz gesagt: Alle meine Passwörter und Logins sind über den Chrome-Browser bei Google gespeichert. Erstelle ich heute neue Konten, lasse ich das Google fast automatisch machen und speichern. Auf jeden Fall ist die Erstellung von Passwörtern automatisiert, dafür nutze ich in Chrome den Rechtsklick > Passwort vorschlagen.

Google erstellt, speichert, synchronisiert und prüft

Das hat die eingangs erwähnten Vorteile. Außerdem hat Google seit geraumer Zeit einen Passwortcheck, der meine Passwörter und Internetkonten regelmäßig prüft. Hierfür gleicht Google meine Daten mit im Internet „geleakten“ Daten ab. Tauchen Passwörter von mir in diesen Datenbanken auf, kann mich Google entsprechend warnen. Das ist nicht nur wegen der jeweils kompromittierten Webseite interessant, sondern auch immer dann, wenn ich Kombinationen aus Passwörtern und Nutzernamen häufiger verwende.

Gerade das Wiederverwenden von Passwörtern kann einem irgendwann auf die Füße fallen. Früher war das noch nötig, weil sich keiner viele verschiedene Passwörter merken wollte oder konnte. Weil sich heute aber Passwörter in entsprechend sicheren Tools speichern lassen, müssen wir uns diese auch nicht mehr selbst merken. Ich setze hierfür auf die Angebote von Google. Im Chrome-Browser und auf dem Android-Smartphone merken sich die Google-Tools die Passwörter für Internetkonten und Apps automatisch, da bin ich fein raus.

Absichern muss ich nur mein Google-Konto entsprechend, wofür ich neben einem sicheren Passwort außerdem die Mehr-Faktor-Authentifizierung nutze. Googles Passwortmanager findet ihr jederzeit im Web, in den Einstellungen des Chrome-Browsers und auf eurem Android-Gerät in den Google-Einstellungen. Es gibt natürlich abseits von Google ähnliche Tools, wie Lastpass oder Enpass. Da muss einfach jeder Nutzer selbst ausprobieren, was er für komfortabel und praktisch hält.

Weiterführende Links zu Google Passwort-Tools:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.