Google kann sich gerade beim mobilen Aufbau des Google Assistant nicht entscheiden, welche Lösung die dauerhaft richtige sein soll. Erneut verändert der Konzern die Gestaltung des Assistant, wenn er auf einem Pixel-Handy geöffnet wird. Dabei sind derzeit zwei Unterschiede festzustellen, die den ersten Nutzern bereits begegnet sind. Ein weltweiter Rollout des neuen Looks könnte bevorstehen.

In den letzten Monaten begrüßte uns Google Assistant mit einem transparenten Look. Sehr dezent und nicht aufdringlich. Es gab zwei Schnellzugriffe für die persönlichen Updates (Snapshot) und die Tastatureingabe. Das neue Design geht wieder weg vom transparenten Look. Neu ist außerdem wieder die Darstellung des Logos, damit wir auch eindeutig erkennen können, mit welchem Assistenten wir gerade reden.

Google Assistant: Einheitliches Design wieder gewünscht

Laut den ersten Screenshots fehlt aber auch der Schnellzugriff auf die persönlichen Updates. Ansonsten bleibt der Aufbau sehr simpel und hat eigentlich nicht sonderlich viel zu bieten. Unten gibt es eine auffällige mehrfarbige Leiste, rechts eine Taste für die Tastatureingabe.

via 9to5Google

Google Pixel verlieren exklusiven Look

Interessant ist für uns natürlich die Frage, warum Google das Design schon wieder verändert. Doch der Grund liegt womöglich direkt vor uns. Der neue Look ähnelt mehr dem, wie Google Assistant auf den Android-Geräten anderer Hersteller auftritt. Die transparente Gestaltung war nämlich den Pixel-Handys vorbehalten.

An der Funktionsweise soll sich nach ersten Erfahrungsberichten nichts verändern.

So scheint Google den Assistant für Android zumindest optisch wieder vereinheitlichen zu wollen. Das wäre jedenfalls nachvollziehbar, wenn auch etwas schade. Wobei ich den transparenten Style nie mochte. Ich war eher Fan des Aufbaus, der damals noch ein paar Tasten für den Schnellzugriff anzeigte.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.