Wikipad: neue Infos zu den technischen Daten – indirekte Konkurrenz zur OUYA-Konsole kommt noch 2012

Wikipad Foto

Erstmals hatte ich euch im Januar vom Wikipad berichtet, welches weniger etwas mit Wikipedia zu tun, als viel mehr mit Mobile-Gaming. Eine PS-Vita kann man getrost in die Ecke stellen, wenn das Gaming-Tablet dann doch irgendwann in den Handel kommt, denn es wird alles bis dahin Dagewesene mehr oder weniger in den Schatten stellen. Es gibt nun erneute Infos zu den technischen Daten, welche die Jungs von VentureBeat erhalten haben, die aber endlich auch mal final sein sollen. Noch das Interessante vorweg, die erste Generation des Wikipad wird definitiv nicht mit einem 3D-Display kommen, soll aber noch eventuell zum Ende des Jahres erhältlich sein.

Wikipad FotoAusgestattet ist das Wikipad mit einem 10,1 Zoll IPS-Display, dieses löst 1280 x 800 Pixel auf. Als Antrieb ist 1GB RAM Arbeitsspeicher und ein Nvidia Tegra 3 (T30) an Bord, der wohl derzeit populärste Quad-Core-Prozessor. Der Prozessor und die GPU sind jeweils höher getaktet als etwa der Tegra 3 aus dem Nexus 7 (T30L), wiederum wird die konkurrierende OUYA-Konsole eine neuere noch stärkere Variante des Tegra 3 (T33) integriert haben. Der Akku des Wikipad wird mit 23,46Wh ausgestattet sein, voraussichtlich reicht dieser für sechs Stunden Dauer-Gaming aus. Beim internen Speicher ist man sich noch nicht sicher, welcher aber mindestens 16GB groß sein wird, eventuell aber sich noch aufwärts ändern könnte. Da das Wikipad erst gegen Ende des Jahres erscheint, wenn überhaupt, ist es dann schon mit Android Jelly Bean ausgestattet. Das Wikipad wird zwar mit einem Controller ausgestattet sein, dieser lässt sich aber auf Wunsch auch abnehmen. Besonders cool ist hier, dass der Controller so gestaltet wurde, dass er am Tablet die vorhandenen Lautsprecher spürbar durch ein Röhrensystem verstärken soll.

OUYA oder Wikipad? Das wird für die Gaming-Freaks sicherlich keine leichte Entscheidung, wobei OUYA bisher auf mich den professionelleren Eindruck macht, dass es beispielsweise für die 99 Dollar-Konsole aufgrund der Bemühungen der Entwickler auch mehr passende Spiele geben wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]