Folge uns

Marktgeschehen

Wileyfox meldet Insolvenz an

Veröffentlicht

am

Wileyfox hatte ich in letzter Zeit ja überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Und das hängt nicht ganz unwahrscheinlich mit der jetzigen Meldung zusammen, dass der Londoner Klein-Hersteller Insolvenz anmelden musste. Erst vor drei Jahren gestartet wollte man den Markt von unten aufräumen und besonders günstige Smartphones an den Kunden bringen. Ein Alleinstellungsmerkmal war auch der Einsatz des inzwischen in der Form eingestellten Cyanogen OS, von denen man sich dann auch recht bald verabschiedete. Der Versuch einer Eigenentwicklung ging in die Hose. Auch hatte man es mit Werbeeinblendungen versucht, die das Gerät günstiger machen. Hat wohl auch nicht geklappt – wobei die Methode ja sogar von Amazon gefahren wird.

Quelle der Meldung ist „Jack“, ein ehemaliger Mitarbeiter auf Reddit. Eine richtig offizielle Stellungnahme auf der Webseite fehlt noch. Immerhin kann man keine Geräte mehr bestellen. Anderen Medienhäusern soll die Nachricht aber schon bestätigt worden sein. Updates für die bestehenden Modelle könne man damit getrost vergessen, sogar was mit zur Reparatur eingeschickten Exemplaren passiere, vermag Jack uns leider nicht zu verraten. Wileyfox muss jetzt innerhalb von zwölf Monaten durch einen externen Konkursverwalter geführt werden und der entscheidet dann, ob die Marke jemals an den Markt zurückkehren kann. Die Taschen sind aber wohl ziemlich leer. Ist hier jemand Wileyfox-Nutzer? [via Androidcentral]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt