Jedes Computer-Kind der späten 90er kennt den Winamp-Musikplayer, der im kommenden Jahr ein erneutes Comeback feiern soll. Eigentlich ging damals schon nach wenigen Jahren alles in die Binsen, Winamp war in meinen Erinnerungen eine der ersten echt schnell in den Abgrund geführten Shareware-Anwendungen. Obwohl der Musikplayer grundsätzlich sehr gut war, mit hohem Funktionsumfang und unter Windows […]

Jedes Computer-Kind der späten 90er kennt den Winamp-Musikplayer, der im kommenden Jahr ein erneutes Comeback feiern soll. Eigentlich ging damals schon nach wenigen Jahren alles in die Binsen, Winamp war in meinen Erinnerungen eine der ersten echt schnell in den Abgrund geführten Shareware-Anwendungen. Obwohl der Musikplayer grundsätzlich sehr gut war, mit hohem Funktionsumfang und unter Windows für Normalnutzer fast ohne Alternative.

Eine statt viele Anwendungen

Nun soll der einst berühmte Name wieder herhalten, im kommenden Jahr gibt es ein Comeback. Wiedermal. Aber natürlich nicht mehr nur als bloßer MP3-Player, denn diese Zeiten sind längst vorbei. Der neue Winamp will insbesondere auf Mobilgeräte abzielen, dort ein neues Zuhause für lokale Musik, Podcasts, Hörbücher und Streaming werden.

Winamp soll heute weniger tot sein, als wir das glauben. Radionomy hat Winamp vor vier Jahren übernommen und scheint seit geraumer Zeit an dessen Relaunch zu arbeiten. Es soll noch immer eine große Community geben. Mit Version 6.0 gibt es im kommenden Jahr also das größte Update für Winamp seit langer Zeit, gab man jetzt offiziell bekannt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.