Folge uns

Chromebook, Notebook & PC

Windows 8 auf dem Retina-Display des MacBook Pro – klein, kleiner, am kleinsten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

metro_575px

Das MacBook Pro mit Retina-Display hatte uns alle zu Beginn der Woche schon durchaus vom Hocker gehauen, wenn ich auch für euch sprechen darf, wobei natürlich nicht alle meine Meinung teilen. Generell bin auch nicht zwingend ein Freund der Produkte von Apple, da diese mir selten einen derartigen Mehrwert bieten, dass ich bereit wäre, den durchschnittlich etwas höheren Preis der jeweiligen Geräte zu bezahlen. Doch das MacBook Pro mit Retina-Display hat meine Aufmerksamkeit geweckt, da es eine Auflösung von 2880 x 1800 Pixel auf nur 15 Zoll bietet.

Klingt im ersten Augenblick etwas übertrieben, ist aber ziemlich praktisch, da man so gleich mehrere Fenster gleichzeitig darstellen kann und alle genügend Platz für den darin angezeigten Inhalt haben. Man kann also beispielsweise ein Full HD-Film in voller Auflösung bearbeiten und hat rundherum locker Platz für alle Instrumente des Videoschnitt-Programms. Generell macht so eine Auflösung aber natürlich auch nur dann Sinn, wenn die Software entsprechend angepasst ist, was dann beim neuen Mac OS auch der Fall sein wird. Umso krasser sieht man auf den hier gezeigten Screenshots, wie das Ganze aussieht, wenn die Software eben keine Anpassungen an so eine Auflösung bietet. Windows 8 wäre also nach aktuellem Stand nicht wirklich auf einem Gerät mit so einer Auflösung zu empfehlen, wenn man nicht selbst die Darstellung etwas aufzoomt, was man schon an der Metro UI gut erkennen kann.

In den Galerien seht ihr jeweils einen Screenshot mit den in Windows verfügbaren DPI-Stufen von 100 Prozent, 125 Prozent und 150 Prozent. [Quelle]

[asa]B008ATNI98[/asa]

Kommentare

Beliebt