Folge uns

Apps & Spiele

Microsoft gibt Einblick in die neue Cloud-basierte People App von Windows 8 (Video)

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

7080.Whats-new_5440AAB8

Wenn ich Windows Phone bis heute für etwas sehr schätze, dann ist es die tiefere Integration von Twitter und Facebook direkt in das System. Für die einfache Nutzung beider Dienste bedarf es also theoretisch keiner extra Apps, da man direkt im OS eben Tweets senden und lesen kann, seinen Facebook-Status abschicken und auch Nachrichten schreiben sowie lesen kann. Ähnlich wird es Microsoft auch bei Windows 8 mit der sogenannten People App in der Metro UI machen, wo man mehr als nur ein einfaches Adressbuch geschaffen hat, sondern viel mehr eine Sammelstelle für alle sozialen Aktivitäten.

So lässt sich die People App mit Google, LinkedIn, Exchange, Microsoft, Twitter und Facebook verbinden und synchronisieren. Ihr könnt in der People App also nicht nur auf eure Kontakte zugreifen, sondern auch die Neuigkeiten aller sehen, denen ihr etwa auf Twitter folgt oder mit ihnen via LinkedIn und Facebook verbunden seid. Zudem werden Kontakte intelligent miteinander verknüpft, wenn ich etwa mit einem Freund in mehreren Diensten verbunden bin, werden alle Informationen der Netzwerke gesammelt und mir an einem Ort zur Verfügung gestellt.

Innerhalb der People App können beispielsweise Facebook und Twitter auch wie gewohnt genutzt werden. Sehe ich also einen Tweet eines Freundes, kann ich diesen beispielsweise retweeten oder auch den Facebook-Status eines Kontaktes „liken“ sowie kommentieren. Zugegeben, das klingt zu Beginn vielleicht alles nicht so spannend, weil wir bis dato ja sowieso Apps wie TweetDeck für Twitter usw. genutzt haben, doch all diese Infos an einem Ort gesammelt und das ohne zahlreiche extra Dienste, kann den Zugriff auf Infos schon erheblich erleichtern. Mehr findet ihr direkt im Windows 8-Blog von Microsoft. [via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt