Folge uns

Marktgeschehen

Wir haben Amazon die Lager leer gekauft

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Logo Header

Nun ist der Cyber Monday vorbei, doch bei Amazon knallen vermutlich erst jetzt die Sektkorken. Amazon Deutschland gibt beeindruckende Verkaufszahlen bekannt, die man im Rahmen der letzten Aktion erreicht hat.

Überall hört man sie jammern in Deutschland, doch die Verkaufszahlen von Amazon sprechen eine andere Sprache. So schlecht kann es uns ja nicht gehen, wenn wir den Händlern die Lager leer kaufen. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung, wir wollen hier ja nicht politisch werden. Zurück zum Thema, Amazon hat nämlich seine Zahlen zur Cyber Monday Woche bekanntgegeben. Wenig überraschend waren der Echo Dot für 35 Euro und der Fire TV Stick für 25 Euro die erfolgreichsten Produkte.

Und damit hätte Amazon bereits das erste Ziel erreicht, nämlich die eigene Hardware und damit auch die eigenen Dienste in die Wohnzimmer der Deutschen zu bringen. Über 1,1 Millionen Artikel aus dem elektronischen Bereich konnten binnen der acht Aktionstage verkauft werden, aus dem Bereich „Küche und Haushalt“ waren es 4,9 Millionen Artikel.

  • Über 4,9 Millionen Produkte aus dem Bereich Küche und Haushalt
  • Über 3,2 Millionen Spielwaren
  • Über 2,6 Millionen Artikel aus dem Bereich Bekleidung
  • Über 1,5 Millionen Drogerieartikel
  • Über 1,1 Millionen Artikel aus dem Bereich Elektronik
  • Über 1 Million Lebensmittel
  • Mehrere zehn Millionen Artikel von Marketplace-Verkäufern

Beeindruckende Zahlen sind das. Ich selbst hatte mich allerdings zurückgehalten, es wurde nur ein Google Home Mini und das nicht mal bei Amazon. Habt ihr kräftig zugeschlagen oder ist das Konto noch auf dem alten Stand?

15 Kommentare

15 Comments

  1. Schtief

    28. November 2017 at 18:04

    Den Fire TV Stick hab ich mir auch gekauft, aber hauptsächlich für DAZN, was Amazon wohl nicht so gefallen wird :D

    Ansonsten hab ich mein Highlight bei „Alternate“ geschossen, eine HGST 8TB Festplatte für 225,- €. Das hat auch Amazon nicht hingekriegt.

  2. janhschmidt

    28. November 2017 at 18:12

    In Deutschland gibt es gut 44 Millionen Erwerbstätige, die Amazon Zahlen sind nur knapp 14 Millionen, Marketplace nochmal 10 drauf, hat noch immer nicht mal jeder eine Sache gekauft, selbst nicht was kleines im Angebot.

    Mit Schlüssen wie „Überall hört man sie jammern in Deutschland“ und „So schlecht kann es uns ja nicht gehen“ sollte man also tatsächlich etwas vorsichtig sein. Aber du hast schon recht: Wir wollen hier nicht politisch werden. (Neutraler, technischer) Journalismus braucht keine Politik, dafür sind Kolumnen da.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      28. November 2017 at 21:47

      24 zu 44 und das bei nur einem einzigen Online Shop. Ich denke das ist beeindruckend genug. Wie dem auch sei, höre genügend Leute das ganze Jahr jammern, denen es eigentlich nicht schlecht geht, Shoppen ohne Ende geht dann aber immer trotzdem 🤷

      Konnte mir deshalb den kleinen Seitenhieb nicht sparen. Sorry.

  3. lilux

    28. November 2017 at 18:31

    Nöö, hab nix gekauft. Das was ich hätte haben wollen, gab es nicht zu Schleuderpreisen. ;-)

  4. andrucha

    28. November 2017 at 23:54

    Nichts für mich da gewesen .. meiner Meinung nur haufenweise Angebote für Kleinigkeiten die irgendwann mal in der Ecke landen oder für mein Geschmack nicht gut Reduziert

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. November 2017 at 16:04

      Na gut, sinnnloses Zeug kaufen ist ja ohnehin quatsch. Wird aber ja gern gemacht, nur um etwas gekauft zu haben – darauf zielen solche Aktionen natürlich auch ab.

  5. shaDN

    29. November 2017 at 09:07

    AMAZON:
    -Gin x 4;
    -Fire TV Stick (um endlich VPN und dadurch Fox Soccermatchpass zum laufen zu bekommen, hatte vorher nur die 1. Generation);
    -SNES mini (danke dir nochmal für den Hinweis, leider Verlängerungskabel vergessen)

    Notebooksbilliger:
    -Asus VivoBook Max (für meinen Vater, der zwar so ein „relatives highend“ Gerät nicht annähernd ausnutzt, aber der festen Überzeugung ist, dass er das für Skype benötigt… :D)

  6. Tim Schönhals

    29. November 2017 at 09:34

    Neben einem Blinkist Jahresabo mit 50% Rabatt habe ich nichts geshoppt. Bin der Meinung, dass die Rabatte nicht soo satt sind um mir überflüssiges Zeug zu kaufen. Für einen weiteren Google Home Mini habe ich derzeit keine Verwendung.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. November 2017 at 16:04

      bei mir wurde es der erste Home Mini, um auch mal mit Alexa zu vergleichen. Dabei ist es dann aber auch schon geblieben.

  7. Le Brrr

    29. November 2017 at 09:51

    In meinem Haushalt haben wir so einiges gekauft über Warehousedeals. Die Produkte waren bis jetzt immer einwandfrei und weitere 20% Rabatt auf diese, ist halt echt der Hammer. Auf einmal kostet der neue Standmixer 60 statt 120€.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. November 2017 at 16:02

      habe glaube bislang noch null Erfahrung mit WHD, sollte ich aber wohl auch öfter in Betracht ziehen.

  8. supraklang

    29. November 2017 at 12:55

    Also im Smartphone Bereich hat Amazon eher bescheidene Angebote gehabt. Habe nichts geholt bei Amazon, da war Notebooksbilliger sogar besser mit Angeboten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt