Schon mal was von Wire gehört? Möglicherweise noch nicht, denn der Messenger ist zum Zeitpunkt des Artikels erst ein halbes Jahr am Markt aber hat schon ein paar coole Funktionen integriert. Viel Know-How steckt auch dahinter, denn einer der Wire-Gründer hat vor vielen Jahren auch Skype mitbegründet, die wohl bekannteste Anwendung für Telefonie über das […]

Schon mal was von Wire gehört? Möglicherweise noch nicht, denn der Messenger ist zum Zeitpunkt des Artikels erst ein halbes Jahr am Markt aber hat schon ein paar coole Funktionen integriert. Viel Know-How steckt auch dahinter, denn einer der Wire-Gründer hat vor vielen Jahren auch Skype mitbegründet, die wohl bekannteste Anwendung für Telefonie über das Internet. Wire will aber eher mit WhatsApp, Line, Facebook Messenger und Co konkurrieren, was natürlich ein schweres Stück Arbeit wird.

Wire gibts für Android und im Web

Von Haus aus kann der Messenger auf verschiedenen Plattformen genutzt werden, darunter natürlich Android und auch eine Web-App gibt es. Die erwähnten Funktionen sind die tiefen Integrationen von Diensten wie YouTube, Spotify und auch SoundCloud. In Chats eingefügte Medien dieser Dienste können dort auch direkt konsumiert werden, ohne dass eine andere App geöffnet werden muss. Des Weiteren gibt es eine Funktion für Internettelefonie und alles synchronisiert ist natürlich auch.

Schaut euch Wire mal an, der Messenger ist sicherlich einen Blick wert. Derzeit ist meine Kontaktliste allerdings noch sehr dünn, immerhin gibts aber schon mehr als bei Telegram oder anderen Alternativen. Mehr Infos gibt es auf der Wire-Webseite.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.