AAWireless: In den letzten Tagen trudelten bei mir mehrere Nachfragen ein, wo man denn die Wlan-Box für Android Auto bestellen könne. Tatsächlich ging das eine Weile nicht, weil die benötigten Bauteile knapp geworden sind. Nun ist die Wlan-Box für kabelloses Android Auto wieder zu haben, allerdings für einen etwas höheren Preis. Das hat auch einen Grund, denn die interne Hardware hat ein kleines Upgrade bekommen.

Derzeit können 20.000 Exemplare vorbestellt werden, die die Entwickler dann ab Juni 2021 ausliefern wollen. Unter der Haube steckt dann eine andere CPU, weil auch hier die Bauteile knapp geworden sind. Auch der neue Prozessor ist eigentlich zu leistungsstark. Aber die Entwickler können nur nehmen, was sie tatsächlich geliefert bekommen. Damit ist das Endprodukt etwas teurer und kostet nun 75 statt 65 Dollar. Umgerechnet rund 63 Euro.

Kosten nur leicht gestiegen, höherer Preis nur für Neukunden

Man konnte den alten Preis aufgrund gestiegener Kosten nicht halten. Das betrifft allerdings nur neue Besteller und keine Bestandskunden, die ihre Bestellung vor der Preisanhebung ausgeführt hatten. 75 Dollar sind in meinen Augen für dieses Gerät aber weiterhin noch gerade so in Ordnung, bedenket man die insgesamt recht kleine Produktion. Derzeit gibt es insgesamt weniger als 20.000 Unterstützer, da lassen sich die Kosten für Produktion und Bauteile nur schwer drücken.

Apropos, ab sofort kann man sich AAWireless wieder bestellen. Weiterhin nicht über ein eigenes Shopsystem, sondern direkt bei der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Nutzbar ist für die Bezahlung beispielsweise Google Pay.


AAWireless macht Android Auto kabellos

AAWireless ersetzt das fehlende Wlan-Modul in Fahrzeugen, die zwar Android Auto über das Autoradio unterstützen, dafür allerdings eine USB-Verbindung per Kabel benötigen. Kabelloses Android Auto ist ab Android 11 standardmäßig nutzbar, auf älteren Android-Versionen als experimentelle Funktion.


Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

25 Kommentare

    1. Wofür Brauchst du das? es gibt eigentlich überhaupt keine Anleitung da es einfach keine benötigt. Lädtst dir die App runter klemmst es an bestätigst drei Mal in der App und dann läuft es von alleine das schafft jeder Schimpanse.

  1. Hallo,
    habe das AAWireless seit gut einer Woche in Betrieb und bin begeistert. Das Setup dauerte ca. 60sec und bedurfte nur 3 Klicks in der App :-)

    Die App ist nur englisch vorhanden und bedarf keiner großen Englisch-Kenntnisse.

  2. Der genannte Preis ist nur die halbe Wahrheit. Hinzu kommen noch 15 $ für den Versand. Wären somit rund 76 € statt der genannten 63 €. Weiterhin hat man keine Möglichkeit, die Bezahloption auszuwählen und zumindest meine Kreditkarte von Amazon wird nicht akzeptiert. Schade eigentlich, dass ich das Produkt nicht kaufen kann.

  3. Ich habe noch nicht so richtig verstanden, wofür das Teil gut sein soll. Ich stecke an Stelle meines Handys dieses Teil in den USB Anschluss im Auto. Dann kann ich doch auch direkt das Handy dran stecken, welches bei der Gelegenheit auch noch geladen wird.

    1. Ja es wird statt dem Handy eingesteckt. Wie in meinem Fall steckt das Kabel vorne im USB Anschluss und das Kabel verläuft in das Handschuhfach wo das Gerät liegt. So verbindet sich das Auto automatisch ohne das ich mein Handy raus holen muss und erst mal mit dem Kabel fummeln muss. Zudem war die bei mir eingebaute Wireless Ladefläche in der Mittelkonsole nicht mehr nutzbar weil ich immer das Kabel da rum liegen hatte und das Handy sowieso ans Kabel klemmen musste. So ist jetzt alles kabellos und ohne fummellei und wenn ich Mal Laden will Leg ich mein Handy einfach in die Mittelkonsole …

      1. Ok, danke für Deine Info.
        Bei mir liegt das Kabel sowieso am Handyhalter im Auto. Da stecke ich das Handy an und packe es in die Halterung, dann ist mein Gerät auf Wunsch auch per Android Auto verbunden. So groß finde ich den Aufwand jetzt nicht. Zumal Du Dein Handy zum Laden ja noch an das Kabel stecken musst. Darüber hinaus nutze ich AA sowieso höchstens auf Langstrecke, und nicht jedes Mal. Da stört mich das Einstecken noch weniger. Aber trotzdem schön, das es so etwas gibt. 😀

        1. für mich ist der größte Vorteil, dass das Phone in der Tasche bleiben kann und beim Einsteigen ins Auto ohne jegliches tippen verbunden wird. Je nach Auto wird die USB-Buchse im Fahrzeug bereits beim Entriegeln mit Strom versorgt und damit die dort angeschlossene AA-Box, die dann sofort die Kopplung vornimmt. Somit wäre Android Auto schon zum Starten des Autos aktiv, kein warten!

        2. @Mackus
          Ok, dann macht das Sinn. Ich benutze mein Telefon im Auto nur zum Telefonieren, und das geht via Bluetooth auch automatisch.

  4. Schade das man das nur kaufen kann mit einer Kreditkarte und googlepay,
    Warum wird nicht einfach mal Paypal unterstützt 😭

    1. Paypal wird unterstützt, es muss nur im Paypal-Konto das Google Pay Konto mit Paypal verknüpft werden.

    1. nein, es wird quasi nur das USB-Kabel emuliert. Bisheriges USB-Kabel geht anstatt zum Smartphone jetzt an die kleine Box, fertig! Das Smartphone wird durch die Box kabellos mit dem Autoradio verbunden.

  5. Braucht man das? Ich habe eine Brodit Halterung, mit Ladefunktion, somit gleitet das Handy einfach in diese Halterung und ist mit USB verbunden, und damit auch AA. Ich muss also keine Kabel mehr in die Hand nehmen, und das Handy wird gleichzeitig geladen.

    1. das kommt darauf an, welches Smartphone und welches Auto man hat. Die neueren Autos haben meistens eine Ablage für das Phone mit IQ-Ladepad und Antennenverstärker( GSM, 5G, GPS usw). Die AA-Box kann oft unsichtbar im Auto befestigt werden. Phone in der Tasche oder auf das Ladepad, Auto starten und Android Auto ist verbunden – besser geht es nicht.
      Die erwähnte Halterung würde in meinem Fall (Samsung Galaxy S20 FE 5G) mit ca. 80,- € + Versand kosten, die AA-Box bei mir mit ca. 67,- € deutlich günstiger.
      Aber, jeder wie er will! Man sollte vorher abwägen, worauf man Wert legt und was man bereit ist, dafür zu bezahlen. In meinem Fall eindeutig AA-Box.
      Nur, ich muss leider noch darauf warten…

    1. nein, alle Kosten in den Versandkosten enthalten und im voraus bezahlt vom Entwickler.

  6. Die WLAN-Box ist völliger Blödsinn. Für wenig mehr als die Box kostet gibt es schon Handys selbst mit Android 11. Ausserdem braucht man letztendlich doch wieder ein Kabel um das Handy aufzuladen. Frage? Sind alle jetzt immer noch geil auf die WLAN-Box?

      1. Hallo Denny, das Auto kann es ja. Wenn Android Auto funktioniert, dann funktioniert im Regelfall auch als Voraussetzung Android 11.
        11 ist entscheidend sodann kein Kabel mehr verwenden zu müssen.
        Natürlich ist WLAN für Android Auto dabei Voraussetzung …
        Dir FROHE OSTERN …! Claus

  7. Denny, Du schreibst doch selbst: AAWireless macht Android Auto kabellos.
    AAWireless ersetzt das fehlende Wlan-Modul in Fahrzeugen, die zwar Android Auto über das Autoradio unterstützen, dafür allerdings eine USB-Verbindung per Kabel benötigen. Kabelloses Android Auto ist ab Android 11 standardmäßig nutzbar, auf älteren Android-Versionen als experimentelle Funktion.

  8. die Bezahlung mit meiner Kreditcard ( Barclaycard ) wird nicht akzeptiert.
    Wenn ich als Bezahloption Goggle Pay eingebe, verlangt das Programm eine Kartennummer. Was soll das ? Wie kann ich denn sonst bezahlen ?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.