Folge uns

News

WLAN TO GO: Telekom bringt mit Fon ein WLAN für alle in Deutschland an den Start

Veröffentlicht

am

Mit dem Start der CeBIT haut die Telekom heute gleich richtig raus. Nachdem wir euch bereits über den Start des Messengers Joyn berichteten, wollen wir euch jetzt kurz auf das nächste interessante Produkt hinweisen. Die Telekom wird in Zukunft mit FON zusammenarbeiten, welche über WLAN-Repeater ein riesiges Netz aus Hotspots in Deutschland und anderen Ländern aufbauen. Das sogenannte WLAN TO GO wird über Repeater ermöglicht, die ganz normale IP-DSL-Kunden mit ihrem Festanschluss verbinden. Mit diesem Repeater wird ein zweites WLAN-Netz aufgebaut, das getrennt vom heimischen WLAN arbeitet. Somit können alle WLAN TO GO-Nutzer ein riesiges Netz aus Hotspots aufbauen, von welchem auch alle Teilnehmer profitieren. Über diese Art und Weise baut die Telekom das eigene Hotspot-Netz noch weitreichender aus, allerdings profitieren zumindest zu Beginn auch (fast) nur Telekom-Kunden von diesem Projekt.

Bis 2016 will man über 2,5 Millionen neue Hotspots realisiert haben, was schon eine norme Anzahl ist. Der Zugriff auf ein solches WLAN, das an einem stabilen DSL-Netz hängt, hat zudem auch diverse Vorteile gegenüber der mobilen Datenverbindung. Ist man allerdings kein Telekom-Kunde, sind die Preise für einen HotSpot Pass nicht gerade günstig, das Paket für 30 Tage schlägt derzeit mit knapp 35 Euro zu Buche.

Prinzipiell ist die Idee aber genial, allerdings wäre natürlich zu wünschen, dass so ein Projekt von mehreren Providern zusammen betrieben wird. Wer mehr zum Thema erfahren will, findet Infos im Blogbeitrag der Telekom.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Telekom)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt