Folge uns

Android

Xiaomi Mi 7 soll OLED- und Always-on-Display bekommen

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Xiaomi Orange Logo Header

Die Veröffentlichung des Xiaomi Mi 7 rückt mit dem MWC 2018 immer näher. Ungesicherte Informationen sind also bei Weitem keine Mangelware. Der jüngste Leak soll uns ein bisschen mehr über das Display erzählen, doch nicht wie es aussieht, sondern mehr, wie es funktioniert. Demnach ist ein OLED-Panel verbaut. OLED hat die Eigenschaft, unter anderem schwarze Pixel nicht etwa anzuleuchten, sondern sie einfach gänzlich auszuschalten.

Das ermöglicht neben weniger Stromverbrauch auch das Always-on-Display, wie wir es zum Beispiel von Samsung kennen. Auf dem Sperrbildschirm werden so Daten wie die Uhrzeit, der Akkustand und die letzten drei Benachrichtigungen angezeigt, wie die XDA-Developers aus Firmware-Dateien herauslesen konnten.

Ansonsten ist über das Xiaomi Mi 7 bekannt, dass es mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 845 erscheinen wird. Wenn das Mix 2S nicht zuvorkommt, wird das Mi 7 das erste des Herstellers mit dem aktuellsten Top-Level-Chip. Neben dem Mi 7 soll aber wohl auch eine Plus-Variante in der Mache sein. Dieses ist angeblich mit einem 6,01-Zoll-Display von Samsung und einem 3.500-mAh-Akku ausgestattet. Die kleinere Version soll 3.170 mAh haben.

Ab Werk ist natürlich Android 8.0 Oreo samt MIUI 9 und Support für Project Treble vorinstalliert. Das Mi 7 unterstützt außerdem zwei SIM-Karten, wie es bei solchen China-Geräten üblich ist, Qualcomms Bluetooth-Audio-Codecs aptX und aptX HD und hat einen elektrischen Bildstabilisator. Schon heiß aufs neue Flaggschiff? 

Kommentare

Beliebt