Schaut man sich den Markt der smarten Wearables an, dann hat Xiaomi ungewöhnlich viel an Boden verloren. Dabei steht der Konzern in den letzten Jahren eigentlich für permanentes Wachstum und das egal in welcher Kategorie. Aber gerade bei den Wearables gibt es längst richtig viel und gute Konkurrenz. Man bekommt Geräte, die dem Mi Band ähnlich sind, von Honor, Huawei, Oppo, dem Xiaomi-Partner Amazfit und weiteren Marken. Preislich können einige mithalten.

Verkaufszahlen fallen für Xiaomi

Natürlich hat Xiaomi nicht nur das Mi Band im Angebot, aber auch die anderen günstigen Wearables sorgen nicht mehr für den notwendigen Auftrieb. Und somit fallen Marktanteile bei den verkauften Wearables im dritten Quartal 2021 von 13,2 auf nur noch 9,2 Prozent. Ein Minus von satten 23,8 Prozent, während abseits von Apple alle Konkurrenten ein Plus hinlegten. Samsung hat zum Beispiel mit der vergleichsweise teuren Galaxy Watch 4 punkten können.

Wearables Q3 2021
via IDC

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

8 Kommentare

  1. Ein Akku Ladung von den Mi Bänder hält über eine Woche, damit dürften die Mi Bänder bei Pfleglicher Nutzung locker 5-10 Jahre halten. Viele haben sicher nur Interesse an den Grundfunktionen und nicht an den kleinen Verbesserungen über die Jahre. Da besteht kein Grund, sich ständig neue Mi Bänder zu kaufen.

  2. Mein 4er liegt auch schon lange in der Ecke. Ich hatte mir die Amazfit GTS 2 mini gekauft und bin damit deutlich zufriedener. Zumal der Kram von Xiaomi bei mir noch nie den korrekten Puls angezeigt hat. Ganz abgesehen davon, dass die Dinger völlig belämmert aussehen.

      1. Nope
        Huami ist der eigentlich Entwickler und Hersteller.
        Dieser vertreibt im eigentlichen Sinne die Produkte Amazfit.
        Und Xiaomi lässt für sich von Huami produzieren.
        Das ist auch der Grund warum das Amazfit Band als erstes den Sauerstoffgehalt messen konnte.
        Den Zukauf von Xiaomi kann auch bei den Staubsaugern beobachtet werden Roborock produziert und von Xiaomi leicht abgeändert übernommen.

  3. Würde Xiaomi das nächste Mi Band mit NFC und GPS und einen größeren Akku für etwa 40-50€ rausbringen würden denke ich die Verkaufszaheln wieder explodieren, leider hat sich jedoch beim Mi Band 5 und 6 sich nicht so viel getan obwohl es mehr als Solide Geräte immer noch sind.

  4. Mein Mi Band 4 läuft und läuft, weder 5er noch 6er hatten nennenswerte Neuerungen. Aus welchem Grund sollte ich also ein neues kaufen?

  5. Ich hatte alle Versionen. Nur beim Band 6 fehlt mir der Kaufgrund. Ein größeres Display brauche ich nicht. Am Design habe ich mich auch satt gesehen. Hinzu kommt meine extrem schlechten Erfahrungen mit dem Support und die schlechte Qualität der Akkusauger von Xiaomi, alleine das ist ein Grund kein Xiaomi mehr zu kaufen

  6. Leider hat sich für mich eine mangelhafte Qualität herauskristallisiert. Mehrere Mi Band 2 und ein 3er fingen nach 2 Jahren zu spinnen an und sind nach 3 Jahren unbrauchbar. Das mag man evtl. bis zu einem Preis von €20 akzeptabel finden, lässt mich aber beim Preisniveau eines Band 6 vom Kauf Abstand nehmen.

    Zusätzlich fiel auch der Grund Windows Phone weg – für die Mi-Bänder gab es da nämlich eine App.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert