• Mi Fit ist die App zur Benutzung des Mi Bands.
  • Sie hat schon lange kein Update mit Designanpassungen erhalten.
  • Jetzt gibt es einige Änderungen der Oberfläche.

Mit alleine mehr als 100 Millionen Installationen über den Google Play Store darf man Mi Fit ruhigen Gewissens zu einer der wichtigen Smartphone-Anwendungen überhaupt zählen. Schließlich ist sie Voraussetzung für die Verwendung des Mi Bands, eines der erfolgreichsten Wearables der Welt. Dementsprechend viele Leute sind von dem Update betroffen, das sich in der nächsten Version von Mi Fit ankündigt.

Von dem „Mi“ im Namen trennt sich Xiaomi bzw. Tochterunternehmen Huami (wie es schon bei Smartphones, Tablets und Co. geschehen ist) offenbar noch nicht, dafür gibt es mit Ausgabe 5.6.0 von Mi Fit nach langer Zeit optische Änderungen der Oberfläche.

Mi Fit jetzt mit ausgewiesener Startseite

Gab es bislang in der App nur drei Tabs am unteren Rand, nämlich „Workout“, „Friends“ und „Profile“, wobei „Workout“ eine Doppelfunktion als Startseite einnahm, kommt jetzt eine vierte Seite als dedizierte Homepage hinzu. Der neue Startbildschirm präsentiert sich insgesamt moderner und nutzt den ihm zur Verfügung gestellten Bildschirmplatz deutlich besser aus.

Auch der aktuelle Akkustand des verknüpften Wearables wird in der linken oberen Ecke schneller ersichtlich. Standardmäßig werden sechs Karten für Schritte, Schlaf, Herzfrequenz, PAI, Gewichtsanalyse und Trainingsverlauf angezeigt, die ihr jedoch beliebig sortieren, reduzieren und erweitern könnt.

Ihr könnt das Update in nächster Zeit kostenlos über die jeweiligen App Stores eures Betriebssystems beziehen. Falls ihr bis dahin nicht warten wollt, bleibt zumindest Android-Nutzern die Installation der APK beispielsweise über APKMirror.

‎Zepp Life
Preis: Kostenlos+
Zepp Life
Preis: Kostenlos

Mi Fit übernimmt Design von Zepp

Tatsächlich erinnert mich das neue Design der Mi-Fit-App stark an das von Amazfit bzw. Zepp, die ja genauso zu Huami gehören. Von daher überrascht dieser Schritt eigentlich wenig. Zuletzt hatte übrigens auch die Smart-Home-App Mi Home ein ordentliches Redesign erhalten, bei dem ebenfalls die Startseite angepasst wurde.

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Die sollen sich statt um Schickimicki endlich mal um vernünftig funktionierende Benachrichtigungen kümmern, was Lesen (WTF, Bildschirm geht zu schnell aus trotz 10s Einstellung) betrifft, und Gelesenes soll wenn vom Band gelöscht, auch vom Handy Nachrichtencenter verschwinden. Einzelnes Löschen fehlt auch. Immerhin gibt es neuerdings rudimentären Sync mit den Telefon Kalendern, nur wird die im Ereignis eingestellte Erinnerungszeit ignoriert… Was ’ne Bastelbude seit meinem 1S, und bei jedem neuen Test ist es wenig besser geworden. Nur Alternativapps sind schlimmer, was Bedienung angeht.

    Das Mi Band 6 NFC geht jetzt wohl wieder zurück, für NFC *muss* man auch eine Bandsperre anlegen statt ’nur‘ eine sechsstellige (noch so’n Hirnriss) PIN vor dem Bezahlen auf dem Winzbildschirm einzutippen. Somit ‚darf‘ man fünf mal am Tag sein Band entsperren (wird öfter mal abgenommen), um alle zwei Wochen mit NFC zu zahlen – ich gehe nicht dauernd einkaufen, die zusätzliche Bandsperre ist überflüssig. Andere Hersteller von Trackern können das einfach besser.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.