Fünf Monate hat er durchgehalten und zuverlässig gearbeitet, dann gab es ein auffälliges Geräusch und unser smarter Luftbefeuchter von Xiaomi hat das Parkett unter Wasser gesetzt. Eine kleine Horrorstory vom letzten Sonntag, die glücklicherweise noch gut ausging. Unser Parkett scheint jedenfalls keinen bleibenden Schaden genommen zu haben und das Gerät ging wohl an der richtigen Stelle kaputt.

Während wir am Mittagstisch saßen, war ein Zischen zu vernehmen. Ein kurzes Geräusch, dessen Herkunft wir nicht sofort ermitteln konnten. Ich hatte erst den Geschirrspüler vermutet, doch dort sind alle Schläuche noch an ihrem Platz gewesen. Also haben wir das Geräusch ignoriert und sind noch mal vor die Tür gegangen. Die feuchte Überraschung gab es dann am Sonntagabend.

Wasser in kleinen Mengen: Es ist das richtige Bauteil kaputtgegangen

Das Geräusch kam vom Luftbefeuchter und der Schaden war angerichtet. Aus dem unteren Bauteil, das sich bei Bedarf Wasser für die UVC-Einheitf aus dem darüberliegenden Speicher zieht, trat das Wasser direkt nach unten aus dem Gerät aus.

Das Wasser verteilte sich hinter dem Sideboard, alle Verteilerleisten lagen wie Boote in einem kleinen See. Es war schon recht viel, aber nicht das gesamte Wasser aus dem gut gefüllten 4,5 Liter Speicher.

Ignoriert den Staub!

Offensichtlich ist immer nur das Wasser ausgetreten, das sich die UVC-Einheit aus dem Speicher holt. Daher scheint nicht das Ventil am Speicher defekt zu sein, was rückblickend die gute Nachricht ist. Einen Schutzmechanismus scheint es allerdings nicht zu geben und das Gerät arbeitet trotz Schaden einfach weiter. An dieser Stelle hören also die smarten Funktionen auf, die sich schlussendlich auf die Steuerung und Konfiguration per App beschränken.

Eigentlich ein tolles Gerät gegen zu trockene Heizungsluft

Dieser Winter war lang und wir haben schon früh gemerkt, dass wir im Wohnzimmer etwas gegen zu trockene Heizungsluft tun müssen. Uns und dem Kind zum Wohle. Deshalb fiel meine Entscheidung auf das Gerät von Xiaomi, weil ich schon andere Xiaomi/Mijia-Geräte habe und gerne alles in einer App bedienen will. Zum Beispiel den Wasserkocher, den ich definitiv empfehle.

Optisch, technisch und preislich war auch der Luftbefeuchter einfach fair und funktionierte bis dahin für uns auch sehr gut. Wir konnten die Luftfeuchtigkeit um vielleicht 10 % steigern, jedenfalls war der positive Effekt auch deutlich spürbar. Unabhängig vom beschriebenen Schadensfall wäre der Mi Smart Humidifier eine Empfehlung wert.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

11 Kommentare

  1. Ui, dieser Staub!

    Mal wieder „feinste“ China-Ware also. Dann weiß ich jetzt, was hier definitiv nicht in den Haushalt kommt …

    1. Dann schau doch Mal was in aller deiner Geräte drunter steht! Nicht das noch an dein Fernseher Feuchtigkeit ausläuft ;)

      1. Nee, ist ja zum Glück kein Fernseher von Xiaomi. Billigkrempel, aber schee muss’s sein …

    2. Ist das wirklich ein Verdampfer? Der sieht aus wie meiner, der nutzt aber Ultraschall und keine Hitze und vernebelt und verdampft nicht.

    3. Ach und deutsche, us, UK oder Japan Ware hat nie mit defekten, Montagsgeräten zu kämpfen. Bitte stoppt Mal das China Bashing hier… Wirklich nicht nötig… Ärgerlich, sehr ärgerlich dass der Befeuchter Wasser verloren hat. Aber das kann ja grundsätzlich überall passieren. Sicher nicht nur bei China Ware.

      1. Ich weiß noch, in den 80ern und sogar noch 90ern wurde genauso über Produkten aus Japan gehetzt 😁

  2. Ich hatte 2 solcher.

    Einer ging einfach nimmer.
    Der zweite war innen durchgebrochen. Das schlimme. Der hat die Elektronik unter Wasser gesetzt. Aber diese lief weiter…
    Das Gerät wurde extremst heiß.

    Xiaomi Support Deutschland interessiert es null. Mediamarkt hält sich raus. (es war ein promo Gerät)

    Bin echt xiaomi Fan, was hier aber abgeht ist grausam.
    Bekomme mein Recht auf Reparatur nicht durch. Nächste Schritt. Anwalt. Lohnt wenigstens die Versicherung mal. Wenn der Streitwert auch nur 40 Euro sind!

  3. Ja Moin 😁
    Ich interessiere mich auch für das Gerät. Allerdings ist mir noch nicht klar wie das mit der Stromversorgung aussieht, da es den Luftbefeuchter ja nur auf Importseiten gibt. Kann dazu jemand was sagen? Plug & Play oder muss man sich noch ein anderes Netzteil besorgen?

    Danke sehr 😁

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.