Sollte man kabellose In-Ear-Kopfhörer für unter 15 Euro kaufen? Diese Frage beantworten euch die Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2.

Im Vorfeld zu diesem Testbericht hatten wir über einen Deal berichtet, bei dem es die Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2 von zwei Händlern sogar für unter 13 Euro zu kaufen gab. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mir dann selbst die Frage gestellt, wie gut kabellose Kopfhörer für diesen Preis überhaupt sein können und mir auch gleich ein Pärchen in den Warenkorb geklickt. Nun sind ein paar Tage vergangen und mein kurzer Test ist abgeschlossen.

Tatsächlich konnte mich dieses Paket aus kabellosen Ohrhörern positiv überraschen. Eigentlich hatte ich maximal extrem schwachen Blechdosenklang erwartet, wie ich ihn schon oft genug von beiliegenden Kopfhörern günstiger Smartphones zu hören bekam. Doch die Xiaomi-Kopfhörer mit Endlosnamen bieten mehr als erwartet. Ein Vorteil scheint die In-Ear-Bauweise zu sein, wodurch sich gerade ein voller Bass eher leicht realisieren lässt.

Höhen wirken flach, Bässe umso tiefer

Einen derart druckvollen Sound hätte ich jedenfalls nicht erwartet. Tatsächlich hat man beim Bass sogar etwas übertrieben. Während die satten Klänge ordentlich drücken, wirken die Höhen dagegen sehr flach. Fällt mir besonders bei Musik wie von Adele auf, die über diese Kopfhörer dann doch eher unausgewogen klingt. Ich meine auch manchmal ein minimales Kratzen vernehmen zu können. Aber nichts, was so sehr stört, dass ich mir die Mi True Wireless Earbuds Basic 2 schnell aus dem Ohr reißen wollen würde.

Man muss auch sagen, dass ich gerade immer mal wieder auf Apple AirPods Pro zurückgreife und am Schreibtisch ein Over-Ear-Headset im Wert von immerhin knapp 100 Euro verwende. Da sind also mächtige Preisspannen dazwischen, die man selbstverständlich auch deutlich hören kann. Die größte Schwäche der Xiaomi-Kopfhörer scheint mir unterm Strich das unterschiedlich stark hörbare Übersteuern bzw. Kratzen zu sein, was etwa bei tiefen Klängen wie in „Money Trees“ von Kendrick Lamar hervorkommt.

Ich bin aber auch einer, der sehr viele Podcast-Folgen über Kopfhörer anhört. Und dafür geht der gebotene Klang auf jeden Fall klar. Auch mal für einen Film oder eine Serienepisode auf dem Tablet oder Smartphone. Fast schon etwas gefährlich finde ich die maximale Lautstärke. Hierbei ist mir die „Grenze“ eindeutig zu hoch gesetzt. Sollte man jedenfalls daran denken, wenn man diese günstigen Kopfhörer einem Kind geben möchte.

Akkulaufzeit überrascht am meisten

Wie ich schon angedeutet habe, waren eigentlich nicht viel mehr als zwei kleine Blechdosen zu erwarten. Doch die Kopfhörer von Xiaomi konnten angesichts der Preiskategorie sehr überraschen. Was nicht mal nur für den Klang gilt, auch das restliche Paket passt. Der Bluetooth-Empfang macht sogar bei mehreren Metern Abstand nicht schlapp, die Verarbeitung ist alles in allem ausreichend und mit den drei verschiedenen Größen der Ohrstöpsel kommen sicherlich die meisten klar.

Für Sport eignen sich dieses Paar kabelloser Ohrhörer wiederum nicht, dafür sitzen sie zu „locker“ im Ohr. Jedoch fester als die wesentlich teureren OnePlus Buds, die mir häufiger aus dem Ohr gefallen sind. Leider muss man für das Ladecase das fast verschollene microUSB-Kabel rauskramen und telefonieren würde ich über die Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2 auch nur im Notfall. Die integrierten Tasten funktionieren gut, um beispielsweise die Musik anzuhalten.

Beeindruckend ist schlussendlich die Akkulaufzeit. Nach fast vier Stunden Musik bei 50 % der maximalen Lautstärke waren noch 30 % Restakku in den beiden Earbuds übrig. Denkt dabei an den Preis, das ist ne starke Nummer. Mit dem Akku aus dem Case dürfte man also auch sehr lange Tage gut überstehen können oder eben auch mal ein komplettes Wochenende.

Kaufen, aber mit der richtigen Erwartungshaltung

Wie die Zwischenüberschrift verrät, kann ich diese Earbuds empfehlen. Immer im Kontext zum Preis. Weniger als 15 Euro ist ein verdammt starker Kurs. Sie sind prima für den sehr kleinen Geldbeutel und können sogar mit dem ein oder anderen Faktor positiv überraschen. Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2 eignen sich natürlich auch wunderbar als Ersatz, wenn man mal nicht die teuren Kopfhörer mitnehmen will. Aber das ist schlussendlich eine sehr individuelle Frage.

Habt ihr gute Erfahrungen mit derart günstigen Produkten?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

14 Kommentare

  1. Habe absolut keine guten Erfahrungen mit diesen China-Krachern gemacht. Bei der ersten Lieferung kamen Fakes.

    Das nächste Paar lief dann zwar, aber die Verarbeitung war übel. Ich musste doch tatsächlich noch mit feinem Sandpapier (!) Grate weg machen, weil die im Ohr weh taten.

    Das Plastik stinkt nach Chemie, die Verarbeitung ist wie aus dem YPS-Heft. Nach kurzer Zeit kamen die in die Schublade, und es wurden sich Markenhörer angeschafft. Man bekommt schließlich von Vertragsverlängerern mittlerweile sehr gute Galaxy Buds(+) für teilweise unter 40€ in den Kleinanzeigen, neu. Man braucht sich heutzutage einfach nicht mehr solchen Schrott in die Ohren zu heften … ist ja peinlich.

    1. Gezwungen war man zum Kauf wohl ohnehin noch nie. Und natürlich gibt es viele bessere Alternativen. Aber nicht jeder hat einfach mal mehr als das doppelte Geld auf der Kante.

  2. Tut mir leid, aber dieser Artikel ist wertlos. Wenn man die Hörer so im Ohr trägt fallen sie raus oder sitzen locker. Klang ist ebenfalls völlig verfälscht und so vom Hersteller nicht vorgesehen.

    1. Diese Billo-Teile klingen auch mit richtigem Sitz nicht besser. Man kauft sowas einfach heute nicht (mehr).

    2. Vielleicht sind auch einfache deine Ohren wertlos? Bei mir haben sie mit den kleinsten Ohrsteckern ganz vernünftig gehalten und das sage ich ja auch nicht nur so zum Spaß.

  3. kann den meisten Kommentaren hier nicht zustimmen.
    Ich hab die Teile als Reserve gekauft und war erstaunt wie „gut“ der Klang war. Ich nutze auch sonst eher Kopfhörer zwischen 100 und 200€, die haben natürlich eine ausgewogenere Bühne aber so für den Mainstream der auf Bass steht, ist das echt mehr als OK. Wie Denny sagt ist auch die Akkulaufzeit ordentlich.
    Das war es aber auch schon. Nach dem meine Buds+ den Geist aufgegeben habe, merke ich erst wie wichtig eine vernünftige Software ist, mit der man die Kopfhörer konfigurieren kann. Man vermisst dann schon die komfortable Steuerung oder auch das aktivieren der Mikrofone wenn man die Buds im Straßenverkehr nutzt.

    Auch hab ich schon mehrmals die Verbindung zu einem der beiden buds verloren und musste sie aufwändig zurücksetzen und neu koppeln.
    Aber das sind alles Einschränkungen, die man bei dem Preis auch erwarten kann.

  4. Daß sie nicht für Sport geeignet sind ist vollkommener Unsinn. Tut mir leid. Ich bin sehr lange damit joggen gewesen, bei jedem Wetter und über zehn oder mehr km. Zum Radfahren (Sport) habe ich auch einen auf der rechten Seite für Komoot Ansagen getragen. Nichts hat je gewackelt. Der Sound ist super für Sport, weil die Bässe hier wichtiger sind als Höhen, auf die man sich eh nicht konzentrieren kann in dem Moment. Ich habe sie lediglich gegen Soundcore Kopfhörer ersetzen müssen, weil mir ein Kopfhörer aus der Hand gefallen ist in der Wohnung und seitdem beim Joggen ein nerviges Klappern im Ohr auftrat.

  5. Ich benutze die Kopfhörer auch schon einige Wochen, auf dem Crosstrainer und einfach nur zum Musik hören. Bin total begeistert von den Earbuds, sitzen mit dem passenden Ohrstöpsel einwandfrei, es gibt für den Preis keine besseren

  6. Bin auch vollkommen von den Hörern überzeugt Der Sound ist auch für Musik okay, Podcasts sowieso. Sitzen perfekt im Ohr, fallen auch beim Joggen nicht raus. Warum sie zum Telefonieren nur im Notfall gut sein sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

  7. Ich glaub der Tester hat es nicht geschafft die in ears richtig herum ins Ohr einzusetzen.
    Das Foto ist in der Tat ein waschechter Fail.

  8. Auch ich habe gemischte Erfahrungen mit den Mi Buds gemacht.
    Die erste Lieferung war hinüber (der rechte Bud ging gar nicht und wurde schnell heiß).
    Ersatz bestellt, die gehen jetzt eigentlich, allerdings leiern die nach einer Weile furchtbar. Wie ein alter Cassettenwalkmen, wer sowas noch kennt.
    Klang und Akkulaufzeit wären ja ok, aber das Geleier nervt. Schade…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.