Xiaomi macht es wie andere Android-Hersteller auch, will zukünftig Drittanbieter-Apps mit einem erweiterten Nachtmodus selbst dunkel einfärben.

Xiaomi verspricht für die nächste eigene Android-Software auch eine Neuerung für den Nachtmodus. OnePlus hat bereits eine ähnliche Funktion für seine eigenen Smartphones am Start. Beide Hersteller gehen über den bisherigen Nachtmodus von Android hinaus. Statt auf App-Entwickler zu warten, soll die Software der Hersteller automatisch Drittanbieter-Apps mit dem sogenannten Dark-Mode ausstatten können. Helle in dunkle Fläche umwandeln.

Xiaomi-Software soll Apps automatisch verdunkeln

Schon vor dem Release von MIUI 12 wird bekannt, dass der neue Dark-Mode eine entsprechende Funktion mit am Start hat. Sie soll über 100 Drittanbieter-Apps automatisch dunkel einfärben können, sollten die Apps nicht selbst schon über einen integrierten Nachtmodus verfügen. Ausgeschlossen sind natürlich Spiele oder auch WebView-Anwendungen.

Stellt sich nur die Frage, ob sich Xiaomi an den internationalen Markt anpasst. Populäre Android-Apps in China sind andere als hier, in Indien oder Amerika. Für die MIUI-Entwickler dürfte das nämlich reichlich Arbeit sein, zumindest bei populären Apps eventuelle Darstellungsfehler zu verhindern.

Xiaomi will die neue MIUI 12 in China noch im April vorstellen, erste fertige Firmware-Updates sind vielleicht erst im Herbst zu erwarten.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.